Was uns sonst noch "beschäftigt" (+ mit betrifft)




Moderatoren: Elk Woman, Bärbel

Re: Was uns sonst noch "beschäftigt" (+ mit betrifft )

Beitragvon Elk Woman » Fr 13. Mär 2020, 01:04

GANZ NÜCHTERN BETRACHTET :

Noch einmal ein entscheidender Hinweis zum Selbstschutz und Schutz Anderer:



https://www.lifeline.de/krankheiten/coronavirus-id174486.html


Es wird sich wohl ( wie man auch vom führenden Virologen hört)
auch bei uns noch mehr entwickeln.

Also sollte man möglichst "sein Leben erst einmal darauf einstellen ",

d.h. ohne Hysterie einfach mal weglassen was nicht
lebensnotwendig ist -
und bestimmte Verhaltens- Hinweise (siehe Link-Artikel) befolgen.


Bzw. besonders vorsichtig sein, bei Vorerkrankungen und eingeschränktem Immunsystem.

Bleibt gesund !
big_bye
"No man is an Iland, intire of itselfe
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 4720
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

von Anzeige » Fr 13. Mär 2020, 01:04

Anzeige
 

Re: Was uns sonst noch "beschäftigt" (+ mit betrifft)

Beitragvon Elk Woman » Fr 13. Mär 2020, 16:59

- und hier die ersten Absagen wegen der Pandemie aus IndianCountry:


The Gathering of Nations, Amerikas größtes Powwow,
wurde durch ein Gesetz des Gouverneurs von New Mexico abgesagt

National Indian Health Board verschiebt Tribal Public Health Summit
wegen dem Coronavirus

Yankton Sioux Tribe schließt Stammesbüros nach Diagnose
eines Coronavirus-Patienten

Lummi Nation im Bundesstaat Washington bestätigt
einen Fall von COVID-19

NIGA verschiebt indianische Gaming-Messe und -Konvention
aufgrund von Coronavirus-Bedenken

UPDATE:

Stornierungen und Verschiebungen des indianischen Landes
aufgrund einer Coronavirus-Pandemie :


https://nativenewsonline.net/currents/indian-country-cancellations-and-postponements-due-to-coronavirus-pandemic
"No man is an Iland, intire of itselfe
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 4720
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

Re: Was uns sonst noch "beschäftigt" (+ vielleicht mit betri

Beitragvon Elk Woman » Fr 13. Mär 2020, 17:18

und noch eine aktuelle persönliche Beobachtung dazu :

Heute war ein stressiger Weekendeinkauf, so etwas hab ich bisher selten erlebt,
d.h. man sah deutlich die ersten " Hamstereinkäufer" ,

also " Verunsicherheit führt zu Irrationalität " ?

(Gut, man wird gleich etwas mit geringfügig angesteckt, wenn man sieht wie da plötzlich
das Toilettenpapier abnimmt, kauft man halt auch gleich 2 Packungen, statt wie sonst
einer .... :mrgreen: )

Hier mal nun ernsthafter mit den Füßen auf den Boden zurück:

https://www.chip.de/news/Hamsterkaeufe-wegen-Corona-Virus-Experte-warnt-vor-Herdenverhalten_182518189.html



Wie geht Deutschland mit der Krise um :

https://www.tagesschau.de/inland/interview-krisenforscher-corona-101.html

https://www.tagesschau.de/kommentar/corona-foederalismus-101.html



USA; Umgang mit der Krise :

WASHINGTON (AP) -" US-Präsident Donald Trump hat am Freitag die Coronavirus-Pandemie zum nationalen Notstand erklärt,
da Washington damit zu kämpfen hat, den Amerikanern Hilfe zu verschaffen, und die Beamten darum kämpfen,
die Ausbreitung des Ausbruchs zu verlangsamen."

https://www.nbcnews.com/politics/donald-trump/trump-hold-friday-afternoon-press-conference-coronavirus-n1157981

https://indiancountrytoday.com/news/i-am-officially-declaring-a-national-emergency-e5lq1lZdQ0GYDsJhG3pK6g

https://www.tagesschau.de/ausland/usa-coronavirus-105.html
"No man is an Iland, intire of itselfe
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 4720
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

Re: Was uns sonst noch "beschäftigt" (+ mit betrifft)

Beitragvon Elk Woman » Sa 14. Mär 2020, 16:06

SO GEHT ES AUCH ! big_ok

Wie Italien mit der Ausgangssperre umgeht : ( big_applaus )
(statt Hamsterkäufe, Hysterie , Angst , Fake News
oder anderseitig vielleicht noch trotziger Leichtsinn )


https://www.tagesschau.de/ausland/corona-italien-reportage-103.html


Zitiere mal einen Kommentar unter dem Artikel :

"Nach all den ganzen negativen Meldungen, sauge ich diesen Bericht auf wir ein trockener Schwamm das Wasser."

JO !
"No man is an Iland, intire of itselfe
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 4720
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

Re: Was uns sonst noch "beschäftigt" (+ mit betrifft)

Beitragvon Elk Woman » So 15. Mär 2020, 15:45

Panikmache und Falschmeldungen per WhatsApp :

In sozialen Netzwerken verbreiten sich derzeit massenhaft Falschmeldungen und Gerüchte über die Corona-Pandemie.
Insbesondere über Messenger-Dienste wie WhatsApp und Telegram werden Tausende Nachrichten mit irreführenden
oder schlicht falschen Behauptungen weitergeleitet.


https://www.tagesschau.de/faktenfinder/panikmache-coronavirus-101.html


Neuste Nachricht (?) - von Trumps Ego-Verhalten :

https://www.tagesschau.de/inland/corona-impfstoff-deutschland-usa-101.html
( Man möchte bei solch Meldung einfach hoffen, dass so etwas nicht möglich wäre).
"No man is an Iland, intire of itselfe
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 4720
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

Re: Was uns sonst noch "beschäftigt" (+ mit betrifft )

Beitragvon Elk Woman » So 15. Mär 2020, 15:59

HILFE :idea: (in Zeiten von Corona )


in Sozialen Medien :

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/wegen-corona-gibt-es-in-sozialen-medien-hilfe-statt-hass-16679815.html


zu Hashtag #FlattenTheCurve

https://utopia.de/flattenthecurve-jetzt-sind-wir-alle-gefragt-das-coronavirus-zu-bremsen-178757/
L ok

und hier die

Twitterseite „ #FlattenTheCurve“

https://twitter.com/hashtag/FlattenTheCurve


Passt bitte einfach auf euch und eure Lieben und sonstige Mitmenschen auf,
dann wird alles gut !



Was ich so mache : 1. genügend Abstand versuchen zu Anderen ; man soll 2 m einhalten
2. Klinken, Lichtschalter etc. mehrmals am Tage mit Des.Tuch abwischen ; besonders nach betreten der Wohnung
3. Mehrfach nach mediz. Hinweisen die Haende ordentlich waschen ; besonders gleich nach
betreten der Wohnung
4. Husten nur in die Armbeuge
5. Niemand die Hand geben und lieber mich etwas abseits aufhalten bzw. wegdrehen
6. Verwandenbesuche, Freundetreffen, Vereine, Gastronomie, Nachbarkeitsplausch, etc.
werden bei uns mal nicht stattfinden.
7. Und, ich hab immer einen Handschuh einstecken, mit dem ich Fahrstuhlknopf, Handlauf, Einkaufswagen,
etc. anfasse.

Mehr kann man wohl nicht selber an Vernunftssachen zum Schutz aller tun... :!:

Wenigstens in der Zeit des rasenden Anstieges- bzw. Wenn Andere noch zu leichtsinnig mit meiner Gesundheit umgehen.... :roll:



big_herz
"No man is an Iland, intire of itselfe
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 4720
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

Re: Was uns sonst noch "beschäftigt" (+ mit betrifft)

Beitragvon Elk Woman » Di 17. Mär 2020, 15:51

Veröffentlicht am 16. März 2020

Meinung aus INDIAN COUNTRY: :idea:

"An einem letzten Freitag nahm ich an der Konferenz der kritischen Fragen der amerikanischen Ureinwohner 2020
des Michigan Indian Education Council in Grand Rapids teil.
Eine Teilnehmerin fragte mich, ob das Coronavirus nur ein Medienrummel sei oder ob es ein echtes Problem sei.

Ich sagte ihr, ich würde nicht denken, dass die Medien es in die Höhe treiben, wie es manchmal bei Winterstürmen in Michigan der Fall ist,
wenn 18 Zoll von lokalen Fernsehmeteorologen vorhergesagt werden und Sie an einem Samstag mit nur einer Spur Schnee auf dem Boden aufwachen.

Ich fuhr fort und sagte, ich glaube nicht, dass das Coronavirus wie im Jahr 2000 war, als Menschen um Mitternacht das Nötigste aus Angst
vor einer Katastrophe horten, als die Welt in das Jahr 2000 einzog.- Dann passierte nichts.
Wenn man jetzt zurückdenkt, scheint der Medienrummel um die Jahrtausendwende albern.

Letzte Woche haben wir erfahren, dass der Roman COVID-19 (Coronavirus) ganz anders ist und eine echte Bedrohung darstellt.
Im Gegensatz zum Y2K-Medienrummel sterben Menschen.

Und ich glaube, wenn es nicht ernst genommen wird, könnten weltweit Millionen sterben.

Am Mittwoch bezeichnete die Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Epidemie als Pandemie, was bedeutet,
dass sie weltweit und außer Kontrolle ist.

Das Coronavirus hat Indian Country auf der Yankton Nation in South Dakota getroffen.
Es berührte die Lummi Nation im Bundesstaat Washington.
Am Samstag kündigten mehrere indianische Spielkasinos die vorübergehende Schließung ihrer Einrichtungen an.
Es wird erwartet, dass weitere geschlossen werden,
und vielleicht sollten sie alle schließen.

Das Unvorstellbare - noch vor einer Woche - geschah mit der Schließung von Disneyland in Kalifornien und Disneyworld in Florida.
Rund 25 Millionen Schüler gehen nicht zur Schule.
Professionelle Sportligen haben ihr Spiel in Basketball, Hockey und Baseball eingestellt.
Universitäts- und Universitätsgelände wurden für den Rest des Semesters virtuell.
Der Broadway hat Theaterstücke abgesagt.
Die Börse musste Tag für Tag große Verluste hinnehmen.
Viele Kirchen, die mehr als 250 normale wöchentliche Besucher haben, haben ihre Gottesdienste live übertragen.


Der gesunde Menschenverstand legt nahe, dass das, was mit diesem Virus passiert,
viel mehr beinhaltet als das, was das Auge sieht.

Viele Gesundheitsexperten vergleichen das, was jetzt passiert, mit der Grippeepidemie von 1918,
bei der weltweit 50 Millionen Menschen starben und ein Fünftel der Weltbevölkerung ausgelöscht wurde.

ABER : Der Unterschied zwischen damals und heute besteht darin, dass die medizinische Wissenschaft
und die öffentliche Gesundheit, insbesondere in den Vereinigten Staaten, viel weiter fortgeschritten sind.
Es gibt Beatmungsgeräte und andere Fortschritte, die hoffentlich die Sterblichkeitsrate senken werden.

Leider hat COVID-19 noch keinen Impfstoff, was ein Problem darstellt :

Daher sind ältere Erwachsene über 60 Jahre und solche mit bestehenden Beschwerden wie Herzerkrankungen,
Diabetes, Krebs und Nierenerkrankungen viel anfälliger und das Coronavirus kann für sie tödlich sein.
Vorsicht ist also angebracht. Soziale Distanzierung soll die rasche Ausbreitung des Virus verhindern.

Die Stämme im indianischen Land haben mit dem indianischen Gesundheitsdienst, dem Ministerium für Gesundheit und menschliche Dienste,
dem Zentrum für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten (CDC) sowie staatlichen und lokalen Gesundheitsbehörden zusammengearbeitet,
um sich über die ordnungsgemäße Vorgehensweise innerhalb ihrer eigenen Stämme auf dem Laufenden zu halten,
da sie immer noch ihre Stammeshoheit und Selbstverwaltung behalten.

In der vergangenen Woche habe ich darüber nachgedacht, wie die Pocken in Decken gewickelt und unseren Vorfahren übergeben wurden,
lange bevor sie als biologische Kriegsführung bezeichnet wurden.
Trotz des geplanten Völkermords haben die Indianer überlebt, weil wir belastbar, stark und überlebend sind.

„Wir haben schwierigere Zeiten überwunden. Wir haben durchgehalten. Wir sind Überwinder “, sagte der Präsident der Navajo-Nation, Jonathan Nez,
am Freitag während einer Pressekonferenz, in der er seine Nation über das tödliche Virus auf dem Laufenden hielt.
Er erwähnte Tuberkulose. Im Jahr 1955 hatte Navajo Nation 200 bestätigte Fälle der Krankheit. Die Botschaft war, dass die Navajo Überlebende sind.

Außerdem hat das indianische Gemeindehaus in New York am Freitag Folgendes von Muskrat Sabe auf seiner Facebook-Seite
erneut veröffentlicht:

„Die Ältesten haben gesagt:

Diese Krankheit hat einen Geist, genau wie Angst einen Geist hat, füttere sie nicht mit Angst.
Verwenden Sie Ihre Medikamente, kochen Sie Zeder (reinigen Sie die Luft), machen Sie Tees (Ratroot / Chaga),
machen Sie diese Medikamente nicht nur oder verbrennen Sie sie, sprechen Sie mit ihnen, sagen Sie ihnen, was Sie brauchen.
Säubere deine Häuser, bete mit guter Energie.

Bete und bitte den Geist dieser Krankheit, unser Volk nicht zu verletzen.
Sie sagten, jetzt sei eine Zeit zum Beten, um eine starke Beziehung zum Wasser, zur Erde, zu den Elementen
und zu den Medikamenten aufzubauen. "

Wissenschaftliche Tatsache:

"Stress und Angst senken das Immunsystem und machen Sie anfälliger für Krankheiten. “


Genau !

Wir sollten keine Angst nähren, sondern mit Vorsicht handeln.
Wir sollten auf unsere Ältesten und uns selbst aufpassen, um als Volk stark zu bleiben.
"


https://nativenewsonline.net/opinion/covid-19-is-a-real-threat-but-stay-strong/

Levi Rickert (Prairie Band Potawatomi Nation) ist Herausgeber und Herausgeber von Native News Online.




NEWS dazu, aus INDIANCountry :

https://nativenewsonline.net/currents/indian-country-cancellations-and-postponements-due-to-coronavirus-pandemic/


Infos für Native american :
https://nativenewsonline.net/health/indian-health-service-releases-frequently-asked-questions-regarding-covid-19/
"No man is an Iland, intire of itselfe
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 4720
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

Re: Was uns sonst noch "beschäftigt" (+ mit betrifft)

Beitragvon Elk Woman » Di 17. Mär 2020, 23:53

Alarmsignale aus Kliniken :

Laut Artikel gibt es vermehrt Alarmsignale selbst von gut ausgestatteten Kliniken.
Die Zahl der schweren Erkrankungen steige.
Es müsse weiterhin alles getan werden, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen,
um das Gesundheitssystem nicht zu überlasten.


https://www.tagesschau.de/inland/coronavirus-deutschland-rki-101.html

Also, noch einmal zusammenfassend :

Wir alle kommen nur durch "solidarisches gemeinschaftliches Handeln " aus der Krise wieder raus,
ohne das unser Gesundheitssystem durch massiven Anstieg von Virus-Erkrankungen zusammenbricht ..
( schließlich müssen sonstige bisherig schweren Fälle auch mit weiter behandelt werden und bei
dem Mangel an schon vorher sich gezeigtem Medizin- und Pflegepersonal, nun auch noch erhöhter Bedarf an
bestimmten Medizinprodukten...
)

Und zum solidarische Handeln aller Mitmenschen,
sei gesagt (und von jedem Einzelnen eingefordert) :


a) gegenwärtige soziale Kontakte (außerhalb einer familiären Wohngemeinschaft)
für erst einmal die angeordneten/empfohlenen 30 Tage ruhen zu lassen bzw. zu vermeiden.

b) auch als Junger Mensch nicht Träger zu sein, durch Denkmuster wie `lasst uns zivilen Ungehorsam ausüben`
- und dann die eigenen Großeltern anzustecken; da eben Ältere und Vorerkrankte die höchsten Risikofälle sind !

c) Nur die notwendigsten `Ausflüge aus der Wohnung` unternehmen (zur Arbeit gehen, Apotheke- und Arzt aufsuchen,
Hund ausführen, Lebensmittel-Einkauf, etc.)

Und ab und zu "Frischluftaufenthalt", aber allein oder nur im häuslichen Verband.

d) Abstände von mind. 1,5 m einhalten und Menschenansammlungen meiden.

e) Hygienische Standarts ( schon beschrieben; Armbeuge husten, Hände gründl. waschen,
keinen die Hand geben, etc.) unbedingt selber ´sich angewöhnen´

Es ist ernst ; aber (nur) in gemeinsamen Rücksichten zu schaffen .

Trotzdem nicht Ängste nähren und verbreiten,
denn dann beißt sich die Katze in den Schwanz, d.h. das schwächt das Immunsystem
und man gehört dann vielleicht auch zur ´Risikogruppe´..


Kurzum ; behaltet euch euren Zweckoptimismus, eure Ruhe
und achtet einfach mal bissel aufeinander.

Man kann auch zusammenfassend sagen :
„Respekt vor dem Ernst der Lage, mit Solidarität für einander.“



Wie schon verlinkt ; HIER NOCH EINMAL DER HINWEIS :idea: auf :

https://twitter.com/hashtag/FlattenTheCurve


big_gaehn
Gute Nacht,
morgen muss ich frühzeitig
wieder auf "Toilettenpapier-Jagd" :mrgreen:
(am Montag gabs in ganz S.- H. keine Rolle mehr, so haben die
Leute gehamstert, wobei sich halt die Lieferketten durch
die Kontrollen nur verzögern, aber dadurch wird dann wieder
weiter gehamstert.. Ist irgendwie verrückt.)



P.S: Ich höre jetzt mal bissel hier auf mit schreiben und besonders mit News aus USA.
Und lenk mich mal bissel mit schönen und einfacheren Dingen des Lebens wieder ab
( Musik hören, lesen, Spiele spielen, Filme schauen, etc.)
"No man is an Iland, intire of itselfe
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 4720
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

Re: Was uns sonst noch "beschäftigt" (+ mit betrifft)

Beitragvon Elk Woman » Fr 20. Mär 2020, 14:19

AKTUELLES :

RKI verzeichnet seit gestern fast 3000 mehr Infektionen !


https://www.tagesschau.de/inland/coronavirus-karte-deutschland-101.html


Bayern verhängt Ausgangsbeschränkung:

https://www.tagesschau.de/inland/soeder-363.html


In Frankfurt wurden gestern 46 sogenannte „Corona Patrtys“ gezählt ;
:roll:


ACHTUNG

Die Ausgasgssperren werden notwendig ;

Auch auf Grund einer nicht etwa kleinen Gruppe von uneinsichtigen Mitbürgern,
die ihre Mitbürger durch ihren Egoismus in Gefahr bringen, bzw. riskieren, dass wir Verhältnisse
wie in Norditalien bekommen :

https://www.siegerlandkurier.de/deutschland-welt/coronavirus-italien-tote-infizierte-bergamo-suedtirol-ausgangssperre-krise-notstand-covid-19-video-zahlen-leichen-news-zr-13605989.html

"Was könnte jüngere Menschen dazu verleitet haben, sich keine allzugroßen Gedanken zu machen.
Sie können zwar Spreader sein, würden aber höchstwahrscheinlich nur milde oder keine Symptome als Infizierte haben.

Trotz Mahnungen, einen Mindestabstand zu wahren und die sozialen Kontakte zu reduzieren,
reagierten auch in Deutschland manche jüngere Menschen darauf nicht, besetzten bei schönem Wetter Cafes
und Restaurants oder versammelten sich im Freien bis hin zu Corona-Parties - im Gestus, ist mir doch egal,
mir wird schon nichts passieren.

Zu erwarten ist, dass die bislang zögernde Bundesregierung die nächsten Tage deswegen doch eine Ausgangssperre
wie in Italien, Frankreich und Spanien verhängt, um das Socialising einzudämmen, das Covid-19 weiter verbreitet.

Kontaktfreudig und sorglos

Zwar sollen junge Menschen zwischen 20 und 29 Jahren mit fast 30 Prozent der Hauptträger des Virus sein,
zumindest ergab sich das in Südkorea so, wo anders als in Deutschland oder Italien nicht nur Menschen
mit Symptomen auf Sars-CoV-2 getestet wurden.
Die zweithäufigste Gruppen waren die 50-59-Jährigen.
Danach geht Infektionsrate stark zurück, bei den Über-80-Jährigen auf 3 Prozent.
Der Epidemiologe Eric Ding verglich dies mit den Testergebnissen in Italien,
wo bei den Älteren am meisten die Viren nachweisbar waren.
Dings Folgerung: "If the socially active age 20-29 truly carry 30% of all cases— that means trouble!"
Gleichzeitig wird hier deutlich, wie wichtig es ist, wie getestet wird.

Aber möglicherweise sind junge Menschen schon alleine wegen ihrer Kontaktfreudigkeit die größte Altersgruppe als Träger
- und dann auch als Verbreiter - von Sars-CoV-2,
sie könnten auch weniger vor einer schweren Erkrankung geschützt sein, als bislang allgemein bekannt war.
Daraufhin weisen Daten aus den USA, Italien und Frankreich, wo im Unterschied zur ersten Welle in China auch 20-40-Jährige
schwer erkranken und angewiesen sind auf Intensivpflege.“

https://www.heise.de/tp/features/Coronavirus-Sind-die-kontakfreudigen-20-Jaehrigen-die-am-staerksten-infizierte-Altersgruppe-4686649.html


Das heißt also ; Jeder dieser „Vulkantänzer“ nimmt in Kauf ,
mindestens 1 Großelternteil von sich, für sein Amüsement zu opfern !!!!



HINWEIS :
https://www.tagesschau.de/inland/rki-113.html

Live Ticker :
https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-coronavirus-127.html#Esken-Die-meisten-Menschen-verhalten-sich-vernuenftig


Vertrauenswürdige INFO-LINKS :

Robert-Koch-Institut :

https://www.riki.de


WHO:

https://www.euro.who.int/de


Podcast vom führenden Virus Forscher Christian Drosten :

https://www.ndr.de/nachrichten/info/podcast4684.html




FAHRT BITTE ALLE SOZIALEN DIREKT KONTAKTE auf NULL ( bis Entwarnung gegeben wird) :!: :!:

Und nutzt dafür lieber :

Telefonkontakte, Internet und Skype ( auch in verstärkten Infogesprächen mit älteren Verwandten
und einsamen Mitmenschen.
"No man is an Iland, intire of itselfe
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 4720
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

Re: Was uns sonst noch "beschäftigt" (+ mit betrifft)

Beitragvon Elk Woman » Fr 20. Mär 2020, 19:07

Heute im Kaufpark:

Abstandslinien vor der Kasse + Durchsagen wegen Abstandswarnung
und trotzdem noch Gruppen von Jungen Menschen die dir den Weg versperren
und an der Kasse " aufrücken" ;

mein Hinweis in Direktansprache "ihr wisst schon das Abstand gehalten werden muss",
wurde mit Lächeln quittiert und dann sich in die Nachbarschlange verdrückend, dort auch
wieder Schwarmverhalten aufzeigend...


Man denkt, man hat es nur mit Analphabeten und Egos zu tun und möchte wirklich fragen :
"was zum Teufel, versteht ihr nicht ..!?"


Ich vermute, wir kommen nicht um die Ausgangssperre herum, wegen dieser Honks !


Hier einmal eine Simulations-Grafik :

https://web.br.de/interaktiv/corona-simulation/
"No man is an Iland, intire of itselfe
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 4720
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Allgemeiner Meinungsaustausch/General

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron