Neue Wege, alte Sprachen wiederzubeleben




Geschichte, Kultur und Sprachen der Stämme in den USA und Kanada
Tribal history, culture, and languages in the USA and Canada

Moderatoren: Elk Woman, Bärbel

Re: Neue Wege, alte Sprachen wiederzubeleben

Beitragvon Elk Woman » Sa 6. Dez 2014, 01:27

Nach `Star Wars´ in Navajo,
folgt jetzt „Findet Nemo“ :


Das Navajo Nation- Museum in Window Rock, Arizona, hat ein offenes Casting für Navajo-Lautsprecher mit Gesangstalent
für die geplante Navajo-Synchronfassung des animierten Disney / Pixar-Film " Findet Nemo " ausgeschrieben.

http://indiancountrytodaymedianetwork.com/2014/12/05/whats-next-after-navajo-star-wars-hint-its-little-fishy-158152

Siehe auch : Facebooksite vom Museum
https://www.facebook.com/NavajoNationMuseum

(Das muss ja witzig klingen :D )

e.
"No man is an Iland, intire of itselfe
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 3775
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

von Anzeige » Sa 6. Dez 2014, 01:27

Anzeige
 

Re: Neue Wege, alte Sprachen wiederzubeleben

Beitragvon Ellen » Mo 9. Feb 2015, 17:01

In North Vancouver leben 3 junge Leute in einer Wohnung zusammen, um ihre Sprache, Skwomesh, wiederzubeleben. 2014 wurde Skwomesh als sehr stark gefährdete Sprache eingestuft, die nur noch von 7 Menschen fließend gesprochen wird. Khelsilem, der Initiator des Projekts, hat als Teenager angefangen, die Sprache von Audiokassetten zu erlernen. Nun sprechen die drei in ihrem Alltag Skwomesh miteinander. Ihr Traum ist es eine Sprachenakademie einzurichten, die ein Vollzeitimmersionsprogramm für Erwachsene anbietet.

Skwomesh language revitalized by First Nation youth through DIY immersion

Ellen
Ellen
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 863
Registriert: Mo 3. Nov 2008, 10:54

Re: Neue Wege, alte Sprachen wiederzubeleben

Beitragvon Ellen » Mo 23. Feb 2015, 12:23

Ein kurzer Dokumentarfilm über Marie Wilcox, die ein Wörterbuch ihrer vom Aussterben bedrohten Sprache Wukchumni erstellt hat:
Marie's Dictionary

Ellen
Ellen
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 863
Registriert: Mo 3. Nov 2008, 10:54

Re: Neue Wege, alte Sprachen wiederzubeleben

Beitragvon Ellen » Mo 16. Mär 2015, 12:52

Anfang des Monats ist Richard Van Camps neuestes Buch, "Three Feathers", erschienen, zweisprachig, in Englisch und Bush Cree. Der Autor hat in seinem Heimatort Fort Smith kostenlose Exemplare des Buches verteilt. Es soll auch noch in South Slavey and Chipewyan erscheinen. Für das nachfolgende Buch, "Spirit", werden Jugendliche aus den North West Territories als Illustratoren gesucht.

Book launch celebrates Aboriginal Languages Month

Ellen
Ellen
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 863
Registriert: Mo 3. Nov 2008, 10:54

Re: Neue Wege, alte Sprachen wiederzubeleben

Beitragvon Elk Woman » Mo 16. Mär 2015, 23:27

Video: Was ist die Wiederbelebung einer Sprache?


Von der jungen YouTube-Nutzerin Susie, ein Haida-Lautsprecherin von Alaska:

http://indiancountrytodaymedianetwork.com/2015/03/16/video-what-language-revitalization-159570



Nur mal so am Rande mit erwähnt :
"Vom Aussterben bedrohter Sprachen und Sprachenvielfalt in der Europäischen Nation"
http://www.europarl.europa.eu/RegData/etudes/note/join/2013/495851/IPOL-CULT_NT%282013%29495851_DE.pdf
"No man is an Iland, intire of itselfe
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 3775
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

Re: Neue Wege, alte Sprachen wiederzubeleben

Beitragvon Ellen » Di 17. Mär 2015, 16:49

Kochshow in Cree soll online und auf DVD angeboten werden.

N.W.T. Métis Nation producing Cree-language cooking show

Ellen
Ellen
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 863
Registriert: Mo 3. Nov 2008, 10:54

Re: Neue Wege, alte Sprachen wiederzubeleben

Beitragvon Ellen » Sa 8. Aug 2015, 14:26

Jugendliche lernen Blackfoot mit Hilfe von Rapmusik.

Blackfoot youth learn language through rap

Ellen
Ellen
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 863
Registriert: Mo 3. Nov 2008, 10:54

Re: Neue Wege, alte Sprachen wiederzubeleben

Beitragvon Ellen » So 30. Aug 2015, 14:03

interessanter Artikel in der Zeitschrift Canada's History:

The Future of Aboriginal Languages

Ellen
Ellen
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 863
Registriert: Mo 3. Nov 2008, 10:54

Re: Neue Wege, alte Sprachen wiederzubeleben

Beitragvon Elk Woman » So 30. Aug 2015, 15:45

Schau mal an; die "Six Nations of the Grand River Reserve in southern Ontario" haben schon eine Privat-Schule. :wink:
Jo, ich weiß das von einem inzwischen auch leider schon `aufgegangenen`.. Freund, der jedes Jahr( so er noch körperlich konnte)
da hinflog, bzw. auch im Familienverband adoptiert war, dass man die 6 Nation Rez (Ohsweken) nicht mit anderen Rez vergleichen konnte.
(Aber so weit hätte ich deren Mittel auch nicht gesehen, ist auf jeden Fall interessant.)


Auch wenn sich nicht alle "Touristen" (wie ich las im Netz) da wohlfühlten, bzw. aus Gesprächen mit unserem Freund damals,
auch nicht alle Touristen willkommen waren ..,
da ja die Mohawk (etc.) besonders ´stolze´ Krieger.. sind
(Anmerkung: ich sprech hier von denen, " die sich wie Touristen benehmnen und nun westlichen Vergnügungsstandart erwarteten..") :wink:

Für die, welche mit anderen Erwartungen und absolut bescheidener auftreten,
so ist das sicher kulturell - geschichtlich sehr interessant :

http://www.sixnationstourism.ca/index.php?id=our-history

Und das stimmt mich eigentlich froh,
d.h. wenn man die Fotos auf deinem Link sieht; " Muttersprache und traditionelle Kleidung ehren "
Gutes Konzept!

e.
"No man is an Iland, intire of itselfe
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 3775
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

Re: Neue Wege, alte Sprachen wiederzubeleben

Beitragvon Ellen » Di 1. Sep 2015, 13:17

In Kenora, Ontario, wird eine neue Schule eröffnet, in der der Unterricht in der Sprache der Anishinaabe stattfindet. Die Schule ist für Kinder vom Kindergartenalter bis zur 2. Klasse. Jedes Jahr soll ein weiterer Jahrgang hinzukommen. "0 Kinder sind schon eingeschrieben, und 50 weitere Aufnahmeanträge liegen vor.

New Anishinaabe immersion school opens in Kenora, Ont.

Ellen
Ellen
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 863
Registriert: Mo 3. Nov 2008, 10:54

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Die Stämme Nordamerikas/North American Tribes

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron