Gemeinsame Geschichte u. Gegenwart ehren, in Minnesota




Einwanderungsgeschichte in den USA, Kanada, Mittel- und Südamerika und allgemeine indianische Geschichte
USA, Canada, Central, and South America: Immigration history and general history of Native Americans

Moderatoren: Elk Woman, Bärbel

Gemeinsame Geschichte u. Gegenwart ehren, in Minnesota

Beitragvon Elk Woman » Di 6. Okt 2015, 00:31

“Multiplying” Ojibwe language at Bemidji stores, offices, schools

und die Vorteile einer Zweisprachige Beschilderung :


Bemidji ist nach dem Ojibwe-Ausdruck ´bemijigamaag´, „See der kreuzenden Wasser“, benannt.

Wenn Touristen und andere Besucher an den Harmony Coop Lebensmittelgeschäft in Bemidji stoppen ,
finden sie „doodooshaaboo“ (Milch) , „bakwezhigan“ (Brot) und eine Vielzahl von lokal angebauten Obst und Gemüse-Angebote
in den jeweiligen Produkte Abteilung zweisprachig, in englisch und Ojibwe vor.

Sie werden dann wahrscheinlich „zhiiwaagamizigan“ (Ahornsirup) und „manoomin“ (Wildreis) auf ihrem Weg zu den Touristenhütten
oder zum Besuch bei Freunde und Verwandten in den Wäldern und an den See des nördlichen Minnesota einkaufen.

Es ist schon 10 Jahre her, seit ein paar Bemidji Unternehmen begannen ihre Stadt einladender für die umliegenden indigenen Gemeinschaften zu machen,
indem sie zweisprachige Schilder in Englisch und Ojibwe auf öffentlichen Toiletten, Grüße (boozhoo) am Eingang und miigwech (danke)
an Geld Kassen und Türen anbrachten.

Am 15. September gab es 180 Bemidji Läden, Büros, Schulen, medizinische Einrichtungen und Serviceanbieter mit zweisprachigen Beschilderungen.

Nach einigen Schätzungen haben mehr als 250 Einrichtungen in Bemidji und am Oberlauf des Mississippi River Bereichs zweisprachige Schilder .
Schulbezirke haben zweisprachige Schilder in ihren Schulen veröffentlicht und staatlichen Stellen haben zweisprachige Autobahnschilder,
bis um den Lake Itasca State Park angebracht.

Was als "guter Nachbarschafts" Geste der Bürgern in der Nähe zu den Red Lake, White Earth und Leech Lake Nationen begann,
hat auch für diese als wirtschaftlichen Auswirkungen begonnen, sagte Michael Meuers ein Bemidji PR-Spezialisten, der einer der Gründer der Bemidji Ojibwe Project war.

"Die Leute kaufen, wo sie sich willkommen fühlen", sagte er. "Es scheint auch gut für den Tourismus zu sein."

Colleen Bakken, General Manager von Harmony Co-op, sagte :

"Die Zwei Beschilderungen ziehen Touristen an und appellieren an die Kunden-Mitglieder der natürlichen Lebensmittel Genossenschaft von Bemidji zu sein.

Der Shop führt Produkte von Native Harvest, einer Stammes Nahrungsmittel-Venture, die Non-Profit-Projekte der White Earth Nation unterstützt
und Red Lake Nation Foods, sowohl unterstützt damit deren Landwirte.

"Wir wollen, das die Menschen wissen wo ihre Lebensmittel herkommen und was wir von unseren Ureinwohner gelernt haben",
sagte sie.

http://thecirclenews.org/index.php?option=com_content&task=view&id=1248&Itemid=1

siehe auch :
http://www.redlakenationnews.com/story/2015/10/05/features/multiplying-ojibwe-language-at-bemidji-stores-offices-schools/39889.html

http://www.bemidjistate.edu/airc/resources/ojibwe/



Bemidji, The First City on the Mississippi, Minnesota USA

Bemidji wurde nach Chief Bemidji (eigentlich „Shay-no-wish-kung ") benannt.

Chief Bemidji war eine leise sprechende, freundlicher und beliebter Mensch, er war der Führer von etwa fünfzig indianischen Menschen,
die in diesem Bereich sich frühzeitig niedergelassen hatten; und in Nachbarschaft mit den Weißen lebten, warum sie ihn alle "Chief“ nannten.
Eigentlich war er der "Chief-Indianer" oder Sprecher der Gruppe und wurde von allen respektiert.

Am 20. April 1904 starb Chief Bemidji in seiner Hütte in einiger Entfernung nördlich von Cass Lake.
Man sagt, eine große öffentliche Trauerfeier wurde für ihn in Bemidji gehalten und ein großes Denkmal wurde zu seinem Gedächtnis in der Greenwood Cemetery
errichtet. Wo seine Grabstelle geanu liegt, ist immer noch in Frage gestellt, aber es ist erwiesen, dass er in der Missions- Gegend nahe dem Cass Lake begraben ist.

(Im Jahre 1906 baten Bürger der Stadt den Bürgermeister Carter, ein Denkmal für Chief Bemidji zu errichten. Er wies darauf hin, dass es nicht einmal einen Grabstein zu seiner Ruhestätte auf dem Friedhof gäbe. Da er auch ein guter Freund wie die frühen Einwohner von Bemidji war, beschloss Bürgermeister Carter, dass Schritte unternommen werden sollten, um ein Denkmal als ein Zeichen des Respekts für Shaynowishkung zu errichten. Seine vielen Handlungen der Güte und Freundschaft von ihm gegenüber frühen Siedler in diesem Teil des Landes , machte ihn zu zum angesehen Bewohner dieses Ortes. Die Schulkinder von Bemidji veranstalteten ein Fundraising. Die Stadt stiftete eine Benefit-Kugel im April 1907 für Chief Bemidji Denkmal, das auf dem Greenwood Cemetery (Friedhof) errichtet worden.
http://bemidjihistory.com/cemeteries.php)


Chief Bemidji wird immer als einer der beliebtesten und angesehensten Bürger von Bemidji in Erinnerung bleiben,
sowohl bei den Indianern, wie bei den Weißen,
wegen seiner Sanftmut, Freundlichkeit und Fairness gegenüber allen Leute in den frühen Tagen.

Im Juni 2015 wurde eine Bronzestatue von der Stadt Bemidji Auftrag gegeben, zu Ehren Shaynowishkung und der Anishinabe Menschen,
zur Förderung der Heilung aller Menschen.



http://www.visitbemidji.com/historic/chief.html
"No man is an Island, entire of itself
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 3667
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

von Anzeige » Di 6. Okt 2015, 00:31

Anzeige
 

Re: Gemeinsame Geschichte und Gegenwart in Bemidji, Minnesot

Beitragvon Elk Woman » Di 13. Mär 2018, 14:23

Gelungener Umgang mit gemeinsamer Geschichte:

"Das ´Bemidji 's Ojibwe Language Project´ geht weiter"



BEMIDJI, MINNESOTA - Ende Februar lud der Polizeichef von Bemidji , Mike Mastin,
die Bemidjis Ojibwe Sprachprojekt-Gründern Michael Meuers und Rachelle Houle ein,
um seine Idee aufzuzeigen:

die Wörter "zu schützen und zu dienen" in der Ojibwe-Sprache
an allen Polizeifahrzeugen der Stadt Bemidji hinzuzufügen.

In der vergangenen Woche hat Mastin es wahrgemacht und gesagt:
"Wir haben ein Aufkleber hinzugefügt, der unsere Zielstellung in der Bemidji Gemeinschaft bestätigt.

Das Abziehbild sagt einfach "zu schützen und zu dienen",
aber es ist in Ojibwemowin:

"Ganawenjigeng miinawaa Naadamaageng" gedruckt.

"Bemidji 's Ojibwe Language Project hat über 200 Unternehmen und Organisationen,
die sich bereit erklärt haben, eine Art Ojibwe / Englisch Signage an ihrem Geschäftssitz zu veröffentlichen.

Die Stadt Bemidji war eine der ersten, die am Rathaus, dem Sanford Centre und dem Chamber Building,
sowie anderen öffentlichen Einrichtungen am Beschilderungsprogramm teilnahm.

Sanford Health und Beltrami County sind auch Teilnehmer mit vielen kleinen Unternehmen.

https://www.facebook.com/Bemidjis-Ojibwe-Language-Project-185140938185759/

https://mississippiriver.natgeotourism.com/content/bemidjis-ojibwe-language-project/msp3caf7a3cbce2cd3a8



Es gibt noch viel zu tun;
um sich in America zu "integrieren"... :wink:
(das Ojibwe Beispiel der Stadt Bemidji wäre ein Beitrag ` wenigstens auf Augenhöhe..`!) :


https://www.facebook.com/185140938185759/photos/a.189391621094024.47496.185140938185759/1713187748714396/?type=3&theater
"No man is an Island, entire of itself
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 3667
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

Re: Gemeinsame Geschichte und Gegenwart in Minnesot

Beitragvon Elk Woman » Mo 23. Apr 2018, 23:02

Ojibwe Sprachprojekt soll nun zu weiterer
zweisprachiger öffentlicher Beschilderung führen.


PARK RAPIDS, MINNESOTA -
Schilder in Ojibwe und Englisch sind jetzt für Unternehmen in Park Rapids,
Minnesota verfügbar


https://de.wikipedia.org/wiki/Park_Rapids

Das Ojibwe Language Project entstand aus einer dreijährigen Partnerschaft zwischen der "League of Women Voters Park Rapids Area",
der "Park Rapids Public Library" und Mitgliedern der "Pine Point Community".

Lokale Unternehmen werden ermutigt, an ihren Eingängen Zeichen des Willkommens zu setzen.
Ziel des Komitees ist es, zweisprachige Beschilderungen in der gesamten Gemeinschaft zu integrieren.


Bestellformulare wurden letzte Woche an die Mitglieder der Park Rapids Downtown Business Association geschickt,
mit dem Zieltermin für die Montage von Schildern vor dem Memorial Day.

Letzte Woche wurden Musterbeschilderungen von Resortbesitzern in der Handelskammer von Park Rapids Lakes
zur Besichtigung freigegeben.
Sie wurden vom Komitee mit Unterstützung von Pat Ahmann von ´ Innovative Graffix´ entworfen.


https://nativenewsonline.net/currents/ojibwe-language-project-offering-bilingual-signage/
"No man is an Island, entire of itself
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 3667
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)



Ähnliche Beiträge


Zurück zu History

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron