Alte Dokumentationen




Schauspieler, Rezensionen von Kino- und TV-Produktionen etc.
Actors/actresses & reviews of cinema & TV productions etc.

Moderatoren: Elk Woman, Bärbel

Alte Dokumentationen

Beitragvon Elk Woman » Di 11. Jun 2013, 00:23

Indianische Kulturen,
in alten, sehr interessanten Aufnahmen (bei Youtube )


Prärien / Südwestkulturen:
http://www.youtube.com/watch?v=QfqMzAJPuis


Nordwestküste/ Subarktische Kulturen:
http://www.youtube.com/watch?v=MAlBX6bpry0


(Hinweis: Werbungen zu Anfang bitte überspringen )
"No man is an Island, entire of itself
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 3630
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

von Anzeige » Di 11. Jun 2013, 00:23

Anzeige
 

Re: Alte Dokumentationen

Beitragvon Elk Woman » Fr 14. Jun 2013, 23:58

ALTE FOTOS

Fotos aus der Chicago Daily News 1902 - 1933
Indianer / Native Americans
Seite 1 - 10

http://memory.loc.gov:8081/ammem/ndlpcoop/ichihtml/cdnsp5i.html

Hier handelt es sich um eine umfangreiche Sammlung von alten Fotografien aus Chicago
zu einem bisher ziemlich wenig bekanntem Thema : "STADTINDIANER "


"Nach dem frühen zwanzigsten Jahrhundert, als diese Sammlung von Bildern begann, waren auch Indianer unter den Tausenden von Menschen die in der Stadt kamen um dort zu leben und Arbeit zu suchen.

Doch die Suche nach Mitgliedern bestimmter Gruppen in dieser Sammlung ist manchmal schwierig, vor allem, wenn es sich um Szenen aus dem täglichen Leben handelt, wo keine Namen der beteiligten Personen angegeben sind.

Daher sind die Fotografien, die Indianer oder als Native Americans identifiziert werden können, in der Regel Fotos von Menschen in traditioneller Kleidung.

Diese aber "Native Americans" zu nennen hätte die Menschen der damaligen Zeit verwirrt :
Fast 36 Prozent der Bevölkerung von Chicago im Jahre 1910 waren Einwanderer und "native" war ein Wort, dass oft dazu benutzt wurde, um Menschen in den Vereinigten Staaten von Personen die im Ausland geboren wurden zu unterscheiden. "

Quelle : http://memory.loc.gov/ammem/ndlpcoop/ichihtml/cdnsp5.html


Ein paar unbedingt ansehenswerte Beispiele dieser interessanten geschichtlichen Zeitzeugen,
wie z.B. das


Foto von 1928 / Seite 2 / Nr. DN-0084438

Hier sieht man einen Indianischen Mann mit traditionellen indianischen Kopfschmuck, der Flötespielt. Daneben steht seine indianische Frau mit Baby auf den Rücken. Sie stehen vor einem Tipi auf einer Wiese in Chicago, Illinois
"und im Vordergrund ist ein Automobil sichtbar. "

oder

Seite 4 / Nr. DN 088094 / von 1929

Blackfoot Indianer, vier Frauen und ein Mädchen, auf einem Dach in Chicago.

Hinweis :
auf Foto klicken und dann bei Einzelbild nochmals zur Vergrößerung klicken.
( Aber Achtung : Copyright !)
"No man is an Island, entire of itself
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 3630
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

Re: Alte Dokumentationen

Beitragvon Elk Woman » So 15. Apr 2018, 15:04

LOS ANGELES - These Days, eine Galerie in der Winston Street in der Innenstadt von Los Angeles,
wird eine Ausstellung seltener Fotografien amerikanischer Indianer veranstalten,
die in den 1970er Jahren zu Stadtbewohnern wurden.

Die offizielle Eröffnung durch die United American Indian Involvement,
findet am 18. Mai 2018 statt .
(Die Ausstellung wird vom 17. Mai 2018 bis zum 3. Juni 2018 für eine begrenzte Zeit gezeigt)

Diese einzigartige Fotoausstellung mit interaktiven Erfahrungen,
teilt eine Geschichte der Hoffnung, der Gemeinschaft und der Widerstandsfähigkeit
der ersten und oft vergessenen Menschen Amerikas.


United American Indian Involvement wurde 1974 von Marian Zucco und Baba Cooper als Non-Profit-Organisation 501 (c) 3 gegründet,
um Indianern, die in den Straßen von Skid Row in der Innenstadt von Los Angeles leben, Unterkunft und Nahrung zu bieten.
Durch das Verlagerungsprogramm der US-Regierung (1956-1979) wurde ein großer Teil der amerikanischen Indianer ermutigt,
ihre Heime in Reservaten im ganzen Land zu verlassen, um in die Stadtgebiete zu ziehen, einschließlich Los Angeles,
in der Hoffnung auf eine bessere Chance für Arbeit und Bildung. -Aber die Realität war ein Leben des Kampfes

UAII ist zum größten One-stop-Anbieter von Human Services für indianische / alaskische Familien und Jugendliche geworden,
die in Los Angeles County leben. Derzeit bieten sie Dienstleistungen für Mitglieder von über 200 verschiedenen Stämmen
.


https://nativenewsonline.net/currents/rare-photos-depicting-lives-of-american-indians-in-los-angeles-to-be-unveiled/

https://www.aisc.ucla.edu/naisa2018/these-days.aspx

https://www.naisa.org/



siehe zum Thema auch:

https://cherokeewigwam.iphpbb3.com/forum/viewtopic.php?nxu=45302369nx28228&f=39&t=36&p=109&hilit=stadtindianer#p109
"No man is an Island, entire of itself
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 3630
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Indianer im Film/Movies creaated by or related to Native Americans

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron