20 J., Protest - Spirale der Gewalt gegen indigene Frauen




Moderatoren: Elk Woman, Bärbel

Re: 20 J., Protest - Spirale der Gewalt gegen indigene Fraue

Beitragvon Ellen » Mo 8. Mai 2017, 17:43

Letzten Freitag wurde am Polizeipräsidium in Saskatoon zu Ehren der ermordeten und vermissten idigenen Frauen eine Statue enthüllt.

Statue honouring missing and murdered Indigenous women unveiled in Saskatoon

Ellen
Ellen
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 850
Registriert: Mo 3. Nov 2008, 10:54

von Anzeige » Mo 8. Mai 2017, 17:43

Anzeige
 

Re: 20 J., Protest - Spirale der Gewalt gegen indigene Fraue

Beitragvon Ellen » Sa 27. Mai 2017, 13:02

Die gesetzgebende Versammlung von Manitoba hat einstimmig beschlossen, den 4. Oktober offiziell zu einem Tag zu machen, an dem die ermordeten und vermissten indigenen Frauen und Mädchen geehrt werden sollen.

Manitoba makes Oct. 4 official day to honour MMIWG

Ellen
Ellen
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 850
Registriert: Mo 3. Nov 2008, 10:54

Re: 20 J., Protest - Spirale der Gewalt gegen indigene Fraue

Beitragvon Elk Woman » Sa 7. Okt 2017, 13:37

Senator Heidi Heitkamp (D-North Dakota) fordert Gerechtigkeit für die
fehlenden und ermordeten Native american Frauen

In einer Rede auf dem Boden des Senats am Donnerstag, kritisierte Sen. Heitkamp die Bundesregierung,
dass soviel Fälle von vermissten und getöteten Ureinwohnerfrauen- und Mädchen ungelöst sind
und weil sie nicht in der Lage sind , die wahren Zahlen der Mütter, Töchter, Schwestern, Tanten und anderer geliebter Angehöriger
die fehlen oder ermordet worden sind, zu erfassen.

"Es ist Zeit für den Kongress, diese Epidemie zu erkennen und Maßnahmen zu ergreifen, um diese Geschichten zu verhindern
und herauszufinden, wie viele Geschichten es wirklich betrifft",
sagte Heitkamp.

"Es ist Zeit, diesen stimmlosen Frauen Stimme zu geben."



https://www.indianz.com/News/2017/10/05/sen-heitkamp-pushes-bill-to-address-cris.asp
"No man is an Island, entire of itself
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 3667
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

Re: 20 J., Protest - Spirale der Gewalt gegen indigene Fraue

Beitragvon Elk Woman » Mi 10. Jan 2018, 01:15

"Mit dem Oelarbeitern kommt die Sexuelle Gewalt"

James Anaya : "Oil, Gas & Mining Operations Brings Increased Sexual Violence"

Prozess der ersten 3 Wasserschutzaktivisten von Standing Rock,
´wegen Manipulation eines öffentlichen Dienstes

( in North Dakota gehört ´ Vorsätzliche Manipulation oder Beschädigung eines öffentlichen Dienstes ´
zu einem Verbrechen der Klasse C,
was im Höchstmaß mit Gefängnis bis 5 Jahre oder mit 5.000 Dollar Strafe nach sich ziehen kann)`


Und eigentlicher Hintergrund sind die Oelarbeitercamps,
besonders berüchtigt in North Dakota,
wo junge Frauen aus den Reservaten viel zu oft sexuelle Gewalt
erfahren bzw. sogar `verschwanden`:



"Ich war dort, um meine einheimischen Schwestern zu unterstützen", sagte Joe Rodrick ( Navajo)
nach seiner Verurteilung.
"Es gibt immer noch Leute da draußen, die unsere Frauen töten und vergewaltigen.
Das passiert allen indigenen Frauen überall. Ich möchte Bewusstsein dafür bringen.
Die Menschen müssen erkennen, dass dies in unserem Land geschieht. "

Joe Rodrick war der erste von über 20 Wasserschützern, die in den kommenden Wochen vor Gericht gestellt werden.
Die meisten sind wegen Kapitalverbrechen angeklagt. Die nächste Gruppe von drei wird morgen, 5. Januar 2018 in Morton County angehört werden.

Über 300 Wasserschützer warten immer noch auf den Prozess vor der Staatsanwaltschaft in North Dakota,
und sechs Wasserschützer bereiten sich auf Strafverfahren vor.

https://waterprotectorlegal.org/press-release-first-trial-red-dress-action-results-conviction/

-----------------------------------------

Zweite Verurteilung wegen der ` Man Camp Action`

Rebecca Jessee erhielt die gleiche Strafe, die der Wasserschützer Rodrick Joe gestern erhielt,
als er wegen derselben Anklage verurteilt wurde.
(Beide erhielten eine 360-Tage-Verzugsstrafe mit Gerichtskosten und Geldstrafen, um den Anleihebetrag von 1.500 US-Dollar
nicht zu überschreiten, und mit Kredit für zwei Tage, die bereits bedient wurden.
Beide wurden aber danach auf freien Fuss gesetzt.)


Water Protector Erica Gonzalez wurde in allen Anklagepunkten freigesprochen.

Diese drei waren unter den ersten von über 20 Wasserschützern, die in den Wochen vor dem 15. November 2016
wegen Aktionen gegen ein so genanntes "Mannlager" vor Gericht gestellt wurden –
(temporäre Unterkünfte für Ölfeldarbeiter, einen Zufluchtsorte für geschlechtsspezifische Gewalt
und den Menschenhandel mit Indigenen Frauen und Mädchen.)

Anmerkung : Und ich dachte die Folge in der TV Serie `Longmire`, wo dies der Handlungsstrang war,
wäre etwas filmisch übertrieben ;
wie ich sehe , war es eine erschreckende filmische Adaption einer Dokumentation)..


Erica Gonzalez sagte im Gerichtssaal :
"Ich will es nicht beschönigen: wenn sie unsere Mutter Erde vergewaltigen, vergewaltigen sie auch unsere Frauen."

Und Rebecca Jessee sagte, als sie auf ihr Urteil wartete:
"Die Brutalität muss aufhören. Wir müssen aufhören, wegzusehen und so zu tun, als ob es OK oder zulässig ist.
Das ist es nicht «

https://waterprotectorlegal.org/press-release-second-felony-conviction-man-camp-action/



siehe auch

http://www.honorearth.org/man_camps_fact_sheet

http://earthfirstjournal.org/newswire/2014/05/26/sexual-assault-in-the-bakken-shale-man-camps/

http://nativenewsonline.net/currents/un-special-rapporteur-oil-gas-mining-operations-brings-increased-sexual-violence/

_______________________________

Nachtrag
(da ich immer beide Seiten zu Wort kommen lasse
und speziell zu dem o.g. Actionen gegen Oelarbeitercamps seitens
der Protestler von Standing Rock bisher nichts auftreiben konnte ) :


In den offiziellen Berichten zu sog. Mann Camps sieht es allerdings anders aus;
strenge Vorschriften, kein Alkohol, etc. :

http://www.spokesman.com/stories/2012/apr/29/oil-industry-man-cs-offer-no-stress-living/
"No man is an Island, entire of itself
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 3667
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

Re: 20 J., Protest - Spirale der Gewalt gegen indigene Fraue

Beitragvon Elk Woman » Mi 14. Feb 2018, 19:19

Am Montag, wenige Stunden nach der Rede von NCAI-Präsident Jefferson Keel "State of Indian Nations 2018" ,
hat US-Senator Tom Udall, stellvertretender Vorsitzender des Senatskomitees für indianische Angelegenheiten,
seine Rede zur Bekämpfung von Gewalt gegen indianische Frauen gehalten,
als Teil der Wintersitzung/ ANHÖRUNGSSITZUNG des Executive Council 2018 des NCAI.

In der Anhörungssitzung ersuchte Udall die Tribes um die Umsetzung und Verbesserung der wegweisenden Gesetzgebung,
die das Gesetz gegen Gewalt gegenüber Frauen (VAWA) fundamentiert, um die Stammesgerichtsbarkeit über Nicht-Indianer
wiederherzustellen und die, welche Verbrechen wegen häuslicher Gewalt auf Stammesgebieten begehen.

"Danke für Ihre Arbeit und Ihr Eintreten für diese wichtigen Themen.
Der Kongress muss direkt von Ihnen hören - die Stammesführer und Interessengruppen, die die tägliche Arbeit an der Basis durchführen,
um Gewalt gegen indigene Frauen zu bekämpfen ", sagte Udall in seiner Eröffnungsrede.

"Wir müssen dies zu einem zentralen Thema machen,
und Ihre Beiträge hier , unterstützen heute den Ruf, genau das zu tun."

Als Reaktion auf frühere Rückmeldungen von Tribes, führte Udall vor kurzem das Gesetz zum Schutz
von NA Jugendlichen und Stammesangehörigen (NYTOPA) ein , um die Stammesgesetzgebung in VAWA zu erweitern,
um den Schutz von Kindern und Strafverfolgungsbeamten, die in häuslicher Gewalt in Stammesgebieten einbezogen sind,
zu erweitern.

Das Gesetz wird auch die föderale Koordination der Opferressourcen für Stammesgemeinschaften verbessern.
Udall war auch ein Anführer bei den Bemühungen im Jahr 2013, die VAWA zu ändern
und die Stammesgerichtsbarkeit für Verbrechen wegen häuslicher Gewalt wiederherzustellen,
die in den Reservaten begangen wurden.

Udalls ganze Rede bei der Hörsitzung sind hier veröffentlicht:

https://indiancountrymedianetwork.com/news/politics/u-s-senator-tom-udalls-remarks-listening-session-combatting-violence-native-women/
"No man is an Island, entire of itself
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 3667
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

Re: 20 J., Protest - Spirale der Gewalt gegen indigene Fraue

Beitragvon Elk Woman » Fr 2. Mär 2018, 23:50

Forderung zur Bildung einer Task Force in Minnesota,
um die Gewalt gegen indigene Frauen zu stoppen


Zwei Native American Abgeordnete in Minnesota, Rep. Kunesh-Podein, ein Nachkomme des Standing Rock Lakota Tribe und Rep. Becker-Finn,
ein Nachkomme des Leech Lake Ojibwe, forderte eine Governor's Task Gruppe die sich mit Gewalt gegen indigene Frauen befasst.

Bundesweit leiden indianische Frauen doppelt so häufig an Gewalt wie andere Gruppen.
In einigen Regionen von Minnesota werden indianische Frauen in solchen Abständen ermordet,
was mehr als das Zehnfache des nationalen Durchschnitts beträgt.

Mary Kunesh-Podein (DFL-New Brighton) hat heute morgen auf einer Pressekonferenz eine Task Force des Gouverneurs eingefordert,
die sich ausschließlich mit der Krise in Minnesota zu befassen hat.

Laut dem Büro von Kunesh-Podein wird die Task Force der Legislative jährlich Bericht erstatten und Empfehlungen zur Reduzierung
und Beendigung der Gewalt gegen indianische Frauen und Mädchen in Minnesota abgeben, einschließlich aller Gesetzesvorschläge,
die zur Lösung des Problems erforderlich sein könnten.

Wenn der Gesetzesvorschlag von Rep. Kunesh-Podein unterzeichnet wird, könnte die Task Force bereits im Juli dieses Jahres in Kraft treten.


https://indiancountrymedianetwork.com/news/politics/mn-violence-indigenous-women/

https://twitter.com/mkuneshpodein?ref_src=twsrc%5Etfw&ref_url=https%3A%2F%2Findiancountrymedianetwork.com%2Fnews%2Fpolitics%2Fmn-violence-indigenous-women%2F
"No man is an Island, entire of itself
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 3667
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

Re: 20 J., Protest - Spirale der Gewalt gegen indigene Fraue

Beitragvon Elk Woman » Mo 5. Mär 2018, 18:59

Scheint wirklich was ins rollen gekommen zu sein ..?

Nach Sh. A. nun diese Meldung :

DURANGO, COLORADO - Der Durango Herald berichtete am Sonntag, dass der Navajo Filmemacher Kody Dayish,
am Samstag wegen sexuellen Übergriffen verhaftet wurde, während er in Durango, Colorado, am Durango Independent Film Festival teilnahm.

Der 29-jährige Filmemacher aus Shiprock, New Mexico - befindet sich wegen des Verdachts der sexuellen Übergriffe im Zusammenhang mit einem Vorfall
am Freitag in Haft.

Vor seiner Festnahme wurde Dayishs Kurzfilm "Spared" auf dem Filmfestival gezeigt.
Der Film erzählt die Geschichte von "zwei Navajofamilien, die sich dem Kampf gegen Mobbing, Selbstmord und häusliche Gewalt stellen,
während sie miteinander arbeiten."

(Anmerkung : Das Thema seiner Films ist wie ein moralischer Tiefschlag gegenüber dem jetzigen Vorwurf persönlicher „ Gewalttat“…)


https://nativenewsonline.net/currents/navajo-filmmaker-kody-dayish-arrested-sexual-assault-charge-held-250000-bond/
"No man is an Island, entire of itself
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 3667
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

Re: 20 J., Protest - Spirale der Gewalt gegen indigene Fraue

Beitragvon Elk Woman » Sa 10. Mär 2018, 00:15

"1200+" - Film über vermisste und ermordete indigene Frauen und Mädchen in NYC

Aufführung des Dokumentarfilms während der 62. Sitzung der Kommission für die Rechtsstellung der Frau (CSW62)
der Vereinten Nationen in New York:

https://nativenewsonline.net/currents/1200-film-missing-murdered-indigenous-women-girls-screen-nyc/

(Der Dokumentarfilm berichtet über die vermissten und ermordeten indigenen Frauen und Mädchen (MMIWG) in Kanada.
Der Film mit dem Titel "1200+" konzentriert sich auf eine Region in Kanada, in der die indigene Gemeinschaft auf besonders
tragische Weise betroffen ist, mit indigenen Frauen und Mädchen als Opfer von Gewalt und Mord.

Der Dokumentarfilm wurde von der Journalistin Sheila North ( Chief - Manitoba Keewatinowi Okimakanak)
und dem Filmemacher Leonard Yakir erstellt und produziert.

http://iiwrmb.ca/wp-content/uploads/Murdered_Missing_Women_Film.pdf

http://www.mkonation.com/
https://www.youtube.com/watch?v=yaQMIJZnJm0
"No man is an Island, entire of itself
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 3667
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

Re: 20 J., Protest - Spirale der Gewalt gegen indigene Fraue

Beitragvon Elk Woman » Di 20. Mär 2018, 23:48

Violence Against Women Act

NCAI veröffentlicht ihren Fünfjahresbericht zur Durchsetzung
des `Vawa`,

über diesbezügliche Übergriffe und Straftaten, die Gesetze und Stammes Gerichtsbarkeit,
bei Ausübung von Gewalt gegen Frauen,´innerhalb der indianischen Gemeinden´.. ,

bzw. auch in dem Zusammenhang , über die indian. Strafverfolgung und Rechtsprechung
gegenüber straffällig gewordenen Nicht Indianern, innerhalb der Reservate .

https://indiancountrymedianetwork.com/culture/social-issues/ncai-releases-five-year-report-tribal-nations-exercising-violence-women-act/


siehe :

http://www.ncai.org/resources/ncai-publications/SDVCJ_5_Year_Report.pdf

http://www.ncai.org/tribal-vawa
"No man is an Island, entire of itself
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 3667
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

Re: 20 J., Protest - Spirale der Gewalt gegen indigene Fraue

Beitragvon Elk Woman » Mo 26. Mär 2018, 23:03

Vor einem Jahr startete die "StrongHearts Native Helpline" (1-844-7NATIVE)[/
als sichere, vertrauliche und anonyme Beratungsstelle für Opfer häuslicher Gewalt, für Indianer und Ureinwohner Alaskas



„Die StrongHearts Native Helpline (1-844-7NATIVE), die erste nationale Helpline, die eigens zur Unterstützung indianischer Direktbetroffener
und betroffener Familienmitglieder und Freunde, die von häuslicher Gewalt und Dating-Gewalt betroffen sind, gegründet wurde,
feiert ihr erstes Jahr in Betrieb.“



StrongHearts Native Helpline (StrongHearts) ist seit dem 6. März 2017 in Betrieb und hat auf Anrufe von 68 indianischen- und Alaska-Ureinwohnern(-innen)
in 40 Bundesstaaten reagiert und spezielle Unterstützungsdienste für Indigene Opfer von Missbrauch angeboten.

Im vergangenen Jahr startete StrongHearts als Kooperationsprojekt des National Indigenous Women's Resource Centre
und der National Domestic Violence Hotline , um die Epidemie der Gewalt in den indigenen Gemeinschaften zu durchbrechen.

https://indiancountrymedianetwork.com/culture/health-wellness/stronghearts-native-helpline-survivors-domestic-violence-celebrates-one-year/

https://twitter.com/strongheartsdv


StrongHearts Native Helpline / Hotline:

http://www.strongheartshelpline.org/



Ein Kooperationsprojekt von :


„National Indigenous Women's Resource Centre“

http://www.niwrc.org/


und „National Domestic Violence Hotline”

http://www.thehotline.org/
"No man is an Island, entire of itself
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 3667
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu News aus Nordamerika (USA und Kanada)/North American News

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron