Stop the Dakota Access Pipeline




Moderatoren: Elk Woman, Bärbel

Re: Stop the Dakota Access Pipeline

Beitragvon Elk Woman » Sa 25. Feb 2017, 14:20

Dakota Access Pipeline ... eine Metapher für "was ist los mit Amerika"

von ELIZABETH COOK LYNN


http://www.nativesunnews.today/news/2017-02-22/Voices_of_the_People/Dakota_Access_Pipeline__a_metaphor_for_what_is_wro.html


Dakota Access Pipeline … a metaphor for 'what is wrong with America'

BY ELIZABETH COOK LYNN


"In the final analysis and in the face of a racist America, most of us trying to speak for the tribes who raised us,
there is a huge history here in the hills and prairies of the Great Plains.

That means that for each of us, there is a responsibility to know of that history,
reason enough for all of us to work for the remembrance of the past.

Memory proves to be an effective tool of resistance.



Zitat :

"In der endgültigen Analyse und angesichts eines rassistischen Amerika, versuchen die meisten von uns,
für die Stämme zu sprechen, wo wir aufgewachsen sind gibt es hier eine riesige Geschichte in den Hügeln
und Prairien der Großen Ebenen.
Das bedeutet, dass es für jeden von uns eine Verantwortung gibt, von dieser Geschichte zu wissen,
Grund genug für uns alle, für die Erinnerung an die Vergangenheit zu arbeiten.

Gedächtnisse erweisen sich als ein wirksames Werkzeug des Widerstands."
"No man is an Iland, intire of itselfe
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 4901
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

von Anzeige » Sa 25. Feb 2017, 14:20

Anzeige
 

Re: Stop the Dakota Access Pipeline

Beitragvon Elk Woman » So 26. Feb 2017, 00:45

Navajo Nation schliesst sich den Briefen an das Army Corps of Engeneers
wegen deren Pflichtverletzung an :


Veröffentlicht am 25. Februar 2017

Am Mittwoch, den 22. Februar 2017, legte die Navajo Nation im United States District Court für den District of Columbia
einen Amicus-Brief vor, zusammen mit 34 Federally Recognized Indian Stämmen, gegen den Lake Oahe Easement des US Army Corps
für die Dakota Access Pipeline.

Zitat :

"Die Bundesregierung ist verpflichtet, in ihrer Vertrauensverantwortung gegenüber der Standing Rock Sioux Tribe verantwortlich zu sein."

"Die Bundesregierung muss für ihre vertragliche Verpflichtung verantwortlich gemacht werden und diese in gutem Glauben entsprechend der
Nation-to-Nation-Beziehung mit allen Stämmen, einschließlich der Navajo-Nation, aufrechterhalten",
kommentierte Navajo Nation Präsident Russell Begaye. "Wir erwarten nichts weniger."

"Bei der Gewährung des Lake Oahe Easement verletzte das US Army Corps grundlegende Treuhandpflichten."



http://nativenewsonline.net/currents/navajo-nation-joins-effort-easement-granted-dakota-access-pipeline/
"No man is an Iland, intire of itselfe
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 4901
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

Re: Stop the Dakota Access Pipeline

Beitragvon Elk Woman » So 26. Feb 2017, 00:55

Klarstellung der Stadt Fargo, zu einem Hasskommentar eines ihrer Stadtmitarbeiters auf Facebook,
gegen die Wasserprotektoren bei Standing Rock :


„The comments were posted personally by the employee and during a time when they were not on duty.
However, the employee's profile did denote employment with the City of Fargo.”

It is important that the public is aware that these comments do not reflect the City of Fargo's position on human rights.

The City of Fargo continues to respect and support the safety and dignity of all people."




http://nativenewsonline.net/currents/racist-city-fargo-employee-advocates-water-protectors-shot-drowned/
"No man is an Iland, intire of itselfe
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 4901
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

Re: Stop the Dakota Access Pipeline

Beitragvon Elk Woman » So 26. Feb 2017, 14:15

Es wird eng..!

"Dakota Access schätzt und zielt darauf ab, dass die Pipeline vollständig und bereit ist,
überall das Öl in der Woche vom 6. März 2017 und dem 1. April 2017 fließen zu lassen",


sagte ein Firmenanwalt in den Dokumenten,
die am Dienstag in Washington, DC eingereicht wurden."

Richter Boasberg hat eine Anhörung auf Dienstag zum Antrag der Cheyenne River Tribe geplant,

die beantragten, vorübergehend die Überquerung der Pipeline durch den See zu stoppen,
bis die volle legale Gerichts`schlacht` beendet ist."


http://www.newser.com/story/238871/dakota-pipeline-oil-almost-ready-to-start-flowing.html
"No man is an Iland, intire of itselfe
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 4901
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

Re: Stop the Dakota Access Pipeline

Beitragvon Elk Woman » So 26. Feb 2017, 14:37

Banken-FINANZIERUNGEN der DAPL :

https://www.foodandwaterwatch.org/news/who%27s-banking-dakota-access-pipeline

https://www.campact.de/presse/mitteilung/trumps-pipeline/appell/20170202-pm-kein-geld-fuer-dakota-pipeline/

Bayern LB und ING. verkünden, aus der Finanzierung auszusteigen
(an vereinbarten laufenden Krediten ändert sich aber durch Vertragsbeziehungen,
genau wie bei der ING Bank / Nederlands nichts):


http://www.fr.de/wirtschaft/bayern-lb-kein-geld-fuer-trumps-pipeline-a-989936

https://www.radio-utopie.de/2017/02/18/oelpipeline-direkt-ins-banken-hauptquartier-der-ing-group-in-amsterdam/

Stellungnahme / ING :
( bitte selber übersetzen ; Event. mit Link und automatische Übersetzung)

https://www.ing.com/ING-in-de-Samenleving/Duurzaamheid/ING-en-de-Dakota-Access-pipeline.htm



Nachtrag (02.03.17)

Greenpeace Schweiz versus Schweizer Großbank und DAPL Geldgeber ´Credit Suisse`:

http://www.ee-news.ch/de/article/35535/dakota-access-pipeline-ablenkungsmanover-statt-echter-gesprachsbereitschaft-bei-der-credit-suisse&page=
"No man is an Iland, intire of itselfe
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 4901
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

Re: Stop the Dakota Access Pipeline

Beitragvon Elk Woman » Di 28. Feb 2017, 23:55

Schlechte Nachrichten :

Die heutige Entscheidung zum Antrag der Cheyenne River Sioux Tribe,
" den Bau der DAPL auszusetzen, bis eine richterliche Entscheidung gefallen ist,

wurde durch Richter Boasberg auf nächste Woche vertagt ...
( was aber mit dem Fertigstellungstermin der Pipeline sich kreuzen könnte…)


https://www.indianz.com/News/2017/02/28/cheyenne-river-sioux-tribe-waits-for-rul.asp

http://abcnews.go.com/US/wireStory/judge-hear-arguments-dakota-access-oil-pipeline-work-45794754



Zitat:

„WASHINGTON (Reuters) - Richter James Boasberg vom US-Gericht in Washington DC sagte am Dienstag,
dass er hofft, am 7. März über den Antrag der Indianerstämme gegen das Armeekorps der Ingenieure zu entscheiden,
um deren Erleichterung ´ aus religiösen Gründen´ für die endgültige Verbindung der Dakota Access Pipeline zurückzuziehen.

Boasberg sagte, wenn Energy Transfer Partners, die Firma, die die Strecke von $ 3,8 Milliarden baut,
erwartet, dass das Projekt eher abgeschlossen sein wird und Öl vor dem 7. März fließen wird,
so hat das Unternehmen ihm innerhalb von 48 Stunden dazu eine Information zu geben,
damit er sein Urteil veröffentlichen kann.“


https://www.yahoo.com/news/u-judge-rule-dakota-access-pipeline-easement-early-183220209--finance.html

______________________________


Anmerkung :

Beobachter sagten, dass der Einwand der Stämme ´das durch die Pipeline unter dem See
auch religiöse Zeremonien gestört würden´,
von den Stämmen viel zu spät mit eingebracht wurden.
"No man is an Iland, intire of itselfe
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 4901
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

Re: Stop the Dakota Access Pipeline

Beitragvon Elk Woman » Fr 3. Mär 2017, 16:39

NEWS :

Es geht um von der DAPL Gesellschaft geheim gehaltene Dokumente,
d.h. um ihre eigenen Unterlagen zur Dakota Access Pipeline,

um die sich die Stämme seit längerer Zeit betreffs Einsichtnahme bemühen.

Gegenargument der Betreiberfirma :
„Es könnte zu Terrorakten und Zerstörung genutzt werden,
dann, wenn durch die Pipeline das Oel fließt“.

( Kurzum, die Gegner der Pipeline und Wasserschützer,
würden event. selber einen Spill hervorrufen…
Da kann man nur mit dem Kopf schütteln, find ich.)



https://www.indianz.com/News/2017/03/02/dakota-access-trying-to-keep-oil-spill-d.asp
"No man is an Iland, intire of itselfe
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 4901
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

Re: Stop the Dakota Access Pipeline

Beitragvon Elk Woman » So 5. Mär 2017, 00:34

Kostenrechnung beim Staat North Dakota :

„Gemäß eines Associated Press Bericht vom Donnerstag, erwartet North Dakota um die 100.000.000 Dollar oder mehr, jährlich an Steuereinnahmen,
sobald Rohöl durch die Dakota Access Pipeline zu fließen beginnt.
Das ist Geld, was der spärlich besiedelte nördliche Staat, der mit sinkenden Steuereinnahmen kämpft, gut verwenden kann.

North Dakota hat eine Polizeirechnung von 33 Millionen Dollar von Kosten , die für den Einsatz von Offizieren und Sicherheitspersonal an der Pipeline
während der Proteste anfiel.

Aber am Ende rechnet man damit, dass die erwarteten Steuereinnahmen aus jedem Fass von Rohöl, das durch die Pipeline fließt,
diese Kosten verschmerzbar macht und ein weitaus größerer Gewinn sein wird.

Neben Ölsteuer Einnahmen aus der Pipeline, kann der Staat also ´mehr als $ 10.000.000 jährlich´ aus Grundsteuern
im Zusammenhang mit der Pipeline erwarten.“


http://www.foxnews.com/politics/2017/03/02/dakota-access-pipeline-expected-to-bring-100m-year-to-north-dakota.html
"No man is an Iland, intire of itselfe
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 4901
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

Re: Stop the Dakota Access Pipeline

Beitragvon Elk Woman » Di 7. Mär 2017, 15:38

Status Bericht der Dakota Access Pipeline Gesellschaft

Das Oel durch die Dakota Access Pipeline könnte schon nächste Woche fließen.

In einem Status-Update . am Bundesgericht eingereicht, sagte die Baufirma,
sie haben "sehr gute Fortschritte" auf den letzten Teil der Pipeline in North Dakota gemacht.
Eine Röhre soll Ende der Woche unter dem Missouri River gelegt werden, schrieben die Anwälte.

"Infolgedessen erwartet Dakota Access, dass bereits Öl in diesem Abschnitt in der Woche des 13. März
oder der Woche vom 20. März fließen wird, aber es ist wahrscheinlicher, dass esdie Woche vom 13. März sei".

Die noch ausstehende Entscheidung über den Antrag der zwei Native Tribes soll diese Woche erfolgen.


http://www.nativenewstoday.com/2017/03/07/dakota-access-revises-timeline-after-making-very-good-progress/
"No man is an Iland, intire of itselfe
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 4901
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

Re: Stop the Dakota Access Pipeline

Beitragvon Elk Woman » Mi 8. Mär 2017, 01:38

Urteil des Bundesgerichtshofes beendet definitiv den beantragten Baustopp
am letzten DAPL Abschnitt :


In einem 38-seitigen Urteil, das am 7. März bekanntgegeben wurde, lehnte Richter James Boasberg vom Distrikt-Bezirksgericht
die vorläufige Unterlassungsklage der Cheyenne-Fluss Sioux Tribe wegen Störung ihrer religiösen Zeremonien,
im Hinblick auf den Freedom Restoration Act (RFRA), auf dem See Oyate (durch die Verlegung der Pipeline im See) ab.

Er sagte, dem Stamm könne seine Forderungen unter dem religiösen Einwand nicht stattgegeben werden, weil sie zu spät kam,
und weil der Stamm in den vergangenen Zeiten "keine wesentliche Belastung für die religiösen Ausübungen seiner Mitglieder
in seinem bisherigen langwierigem Protest gegen die Pipeline mit einbezog".

Dies bedeutet nicht, dass der Stamm nicht letztlich seine Rechte im Hinblick auf den RFRA einbringen kann,

aber das Urteil beendet effektiv das Stoppen der Fertigstellung von DAPL noch
bevor Öl in die Pipeline eingeführt wird, was voraussichtlich bereits am 13. März stattfinden wird.

https://indiancountrymedianetwork.com/news/politics/judge-denies-cheyenne-river-sioux-tribes-anti-dapl-argument/

Hier die Urteilsbegründung :
https://www.indianz.com/News/2017/03/07/dapl030717.pdf


P.S:

So scheint die `Schwarze Schlange `,
http://www.m2bulls.com/images/editoon_2017/020117.jpg
trotz all der persönlichen Opfer der Native und ihrer Verbündeten vor Ort
sowie der weltweiten Solidarität, doch nicht mehr zu stoppen gewesen zu sein.



elk
"No man is an Iland, intire of itselfe
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 4901
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu News aus Nordamerika (USA und Kanada)/North American News

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron