Übersetzung der Entschuldigung für Residential Schools




Moderatoren: Elk Woman, Bärbel

Übersetzung der Entschuldigung für Residential Schools

Beitragvon Ellen » Di 12. Jun 2018, 14:27

10 Jahre nach der historischen Entschuldigung für die Residential Schools im kanadischen Parlament durch Stephen Harper ist sie in 7 indigene Sprachen übersetzt worden: Mohawk, Plains Cree, Western Ojibway, Mi'kmaq, Inuktitut, Dene und Algonquin.

Dies gab gestern Carolyn Bennett, die Ministerin für Crown-Indigenous Relations and Northern Affairs bekannt. Außerdem sollen Videos über die Folgen der Residential Schools ab dem Herbst für die Schulen bereit stehen. Dies sei ein kleiner Schritt auf dem Weg zur Versöhnung.

Ministerin Bennett sagte, dass das von den Residential Schools verursachte fortdauernde Trauma zu einer Reihe von Problemen in den indigenen Gemeinden geführt hätte und dass mehr getan werden müsse, diese zu lösen.

Evelyn Korkmaz, eine Überlebende der St. Anne's Residential School in Albany, Ontario sagte, dass die Regierung die Verpflichtung hätte, die Lebensbedingungen der Indigenen zu verbessern. Es gäbe keine Entschuldigung für nicht trinkbares Wasser, von Schimmel befallene Häuser, schlechte Gesundheitsfürsorge und hohe Selbstmordraten in den Reservationen.

Residential school apology translated into 7 Indigenous languages

Ellen
Ellen
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 857
Registriert: Mo 3. Nov 2008, 10:54

von Anzeige » Di 12. Jun 2018, 14:27

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


Zurück zu News aus Nordamerika (USA und Kanada)/North American News

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron