Wirtschaftliche Interessen gegen Vernunft ..?




Moderatoren: Elk Woman, Bärbel

Wirtschaftliche Interessen gegen Vernunft ..?

Beitragvon Elk Woman » Di 28. Jan 2014, 13:27

Eine Region wehrt sich gegen geplante Umweltzerstörung und unverantwortliche Gesundheitsrisiken :

Ich hatte ja schon über Wade Fernandez Besuch im Camp der Umweltschützer im Gebiet von Penokee Range in Wisconsin berichtet :
45302369nx28228/allgemeiner-meinungsaustausch-general-f3/wade-fernandez--und-quotwieder-zu-hause-und-quot-wisonsin-mining-war-t1310.html

Hier also noch paar Ergänzungen dazu :


“The company Gogebic Taconite (GTAC) purchased the mineral rights for a vast area in northwestern Wisconsin-- 21,000 acres along 22 miles of the beautiful Penokee Range in Ashland and Iron Counties. In 2011, GTAC proposed to build what could become the largest open-pit iron-ore mine in the world
Proponents of taconite mining didn't address the risks to tourism and the environment that mining would cause, and instead, they talked about the promise of job creation.”
“IT's HERE! - Join IndianCountryTV.com for a view from the crest of the Penokee Range of Northern Wisconsin during a snowshoe into the Penokee Mountains Heritage Park and the site of a proposed open pit mine. From the Harvest Education Learning Project (HELP) Village and Research Center helping chart the environment, pristine waters and air before they are destroyed by one of the world's richest billionaires. Join us as a large group of citizens snow shoe to Joker's Lodge and the site of the ancient Cahokian culture that first blazed an ancient highway into the Penokees, 2,000 years ago.”

(“Join ICTV on a Snow Shoe from the Harvest Education Learning Project (HELP) Village and Research Center to the crest of the Penokee Hills at Joker's Lodge (Bulletproof cut down the living tree wigwam that was there rather then cut the ties that held it together) and Anishinabe Lookout. From Joker's Lodge you can see Tim's Hill to the south, and the bluffs of Bayfied to the Northwest. This site is the east end of the first Tyler's Fork Summit and the probable site of where the ancient Indian trail ran up into the Penokee Range”)


Begleiten Sie IndianCountryTV.com für einen Blick auf den Kamm des Penokee Bereichs in Northern Wisconsin, während einer Schneeschuhwanderung in den Penokee Mountains Heritage Park und dem Gelände eines geplanten Tagebaus.
Begleiten Sie dabeiauch eine große Gruppe von Bürgern zur Schneeschuh Joker Lodge und dem Ort alter Kulturen, wie einer alten Landstraße in den Penokees, vor 2000 Jahren.

http://www.indiancountrynews.com/index.php/tv/indian-country-tv-com/13974-snowshoeing-to-the-penokee-crest-live-saturday-jan-18th-2014
bzw. hier auch :
http://www.youtube.com/watch?v=mYjyIiJgPIU

„Das Unternehmen Gogebic Labyrinth (GTAC) kaufte die Schürfrechte für ein riesiges Gebiet im Nordwesten von Wisconsin.
21.000 Hektar auf 22 Meilen der schönsten Bereiche der Penokee Gebiete, im Herzen von Wisconsin, North Woods und an einer wichtigen Wasserscheide.
Es ist in der Nähe eines der schönsten und ökologisch sensibelsten Teile von Wisconsin, des Copper Falls State Park am Ufer des Lake Superior .

Die Penokee Bereich ist 25 Meilen hügeliges Land, die Heimat von Laubwald, Flüssen und Bächen, Feuchtgebieten und zwei Seen. Das Land bietet entscheidende Lebensraum für Wölfe, Weißkopfseeadler, Singvögel, seltene Pflanzen, und unzählige andere Tiere, die auf die Waldgemeinschaft angewiesen sind.

Die Gegend ist auch ein Reservoir für sauberes Wasser. Über 200 Zentimeter Schnee pro Jahr bieten frisches sauberes Wasser, das die Fluss-Wasserscheide und Lake Superior unterstützt. Die Kakagon und Fluss Küstenfeuchtgebiet am Lake Superior sind bekannt als "Wisconsin Everglades". Die Kakagon Sumpf wurde Designated National Natural Landmark im Jahr 1973 . Dieser Bereich ist entscheidend für das Flussgebiet am Chippewa Lake Superior (Wildreisflächen).

Taconite- Bergbau würde Luft-und Wasser der lokalen Bevölkerung bedrohen. Das Gebiet mit Oberflächen-und Grundwasser, liefert Trinkwasser für die Städte Ashland, Mellen, Highbridge, Marengo, Odanah und Upson.
Neben Gefährdung der Bevölkerung würde auch der Tourismus gefährdet und durch die Zerstörung der Wälder und ähnlicher Lebensräumen, würden gefährdete Vögel und andere Tierarten enorm bedroht.

Es gibt außerdem ernsthafte Verdachte, dass Taconite Mining auch Mesotheliom, eine seltene Krebserkrankung, die in der äußeren Auskleidung der Lungen mit Asbest-Exposition verbunden ist, hervorrufen kann. (Seit 2003 wurden 52 Fälle von Mesotheliom Entwicklung bei Bergarbeitern und ihrer Familienangehörigen diagnostiziert wurden.)

Die Befürworter des Taconite Bergbaus ging nicht auf die Risiken für Bevölkerung, Umwelt und Tourismus ein ! Stattdessen sprachen sie über das Versprechen der Schaffung von Arbeitsplätzen….“

http://wisconsin.sierraclub.org/Penokeemine.asp


(Die geologischen und geographischen Besonderheiten im Bergbauvorhabengebiet, am Penokee Ranch in Wisconsin :
http://www.wisconsinacademy.org/magazine/ironwood-rocks-penokee-range )



Und hier noch ein paar Fotos vom Naturreservoir "The Penokee Range" :

http://www.nature.org/ourinitiatives/regions/northamerica/unitedstates/wisconsin/the-penokee-range-a-natural-treasure.xml
"No man is an Iland, intire of itselfe
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 3848
Registriert: So 2. Nov 2008, 18:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

von Anzeige » Di 28. Jan 2014, 13:27

Anzeige
 

Es geht uns alle an ! - “Mother Earth”…

Beitragvon Elk Woman » Fr 31. Jan 2014, 22:38

Watch Neil Young Sing 'Mother Earth' as Tar Sands Mining Ravages Her
ICTMN Staff
30.01.2014

"Between January 12 and 19, Neil Young played four concerts supporting the Athabasca Chipewyan First Nation Legal Defense Fund, which is challenging oil companies and the Canadian government over the practice of tar sands extraction on tribal lands.

Mother Earth" was featured on Young's Ragged Glory album. Here's the 15-minute "condensed" version of Petropolis (directed by Peter Mettler for Greenpeace) that was shown at the concerts:"


Read more at :

http://indiancountrytodaymedianetwork.com/2014/01/30/watch-neil-young-sing-mother-earth-tar-sands-mining-ravages-her-153348


Zwischen dem 12. und 19. Januar 2014 bestritt [b]Neil Young vier Konzerte zur Unterstützung des Athabasca Chipewyan First Nation Legal Defense Fund,
welche sich gegen die Ölgesellschaften und deren Praxis der Ölsand-Extraktions auf Stammesland wehrt, gebilligt durch die kanadischen Regierung.[/b]

Der (sehr beeindruckende ; also bitte verbreitet ihn wo immer ihr könnt !!!)
Video-Clip ist die Young-Live-Version von "Mutter Erde" der letzte Nacht der Mini-Tour, in der Jack Singer Hall, in Calgary.

http://www.youtube.com/watch?v=t7hTATM4i_8#t=169

siehe auch :

http://www.neilyoung.com/news/
"No man is an Iland, intire of itselfe
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 3848
Registriert: So 2. Nov 2008, 18:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

Re: Es geht uns alle an ! - “Mother Earth”…

Beitragvon Elk Woman » Sa 1. Feb 2014, 14:59

Athabasca Chipewyan First Nation and the Tar Sands
Updates and info on ACFN's case against Shell Oil

16 Jan 2014


The Athabasca Chipewyan First Nation announce new legal filing challenging the recent Jackpine Mine approval


FOR IMMEDIATE RELEASE


January 15, 2014 -

"The Athabasca Chipewyan First Nation (ACFN), accompanied by Canadian iconic folk singer Neil Young, announced new litigation against the Federal government and Shell Canada during the official press conference for the “Honour the Treaties” benefit tour on Sunday January 13 in Toronto. Woodward & Company filed an application on behalf of the ACFN on January 3, 2014, asking the Federal Court to review the Crown's decision to approve the Joint Review Panel report [i] and decision to authorize Shell's Jackpine Mine Expansion project proposal, and declare the decision invalid and unlawful."



Die Athabasca Chipewyan First Nation verkündet eine Neuaufnahme ihres Rechtsstreites gegen die jüngsten Jackpine Minenzulassung

15. Januar 2014 -

"Die Athabasca Chipewyan First Nation (ACFN), begleitet vom kanadischen Folk-Sänger Neil Young, kündigte ihre Wideraufnahmen im neuen Rechtsstreit gegen die Bundesregierung und gegen Shell Canada bei der offiziellen Pressekonferenz zur "Ehrung der Verträge" -Tour am Sonntag, d. 13.Januar in Toronto an.
Woodward & Company haben einen Antrag im Namen des ACFN am 3. Januar 2014 beim Bundesgericht eingereicht , um die schon genehmigten Shell Jackpine Minenerweiterungsprojektvorschläge als ungültig und rechtswidrig zu betrachten".

http://acfnchallenge.wordpress.com/

https://www.facebook.com/pages/Athabasca-Chipewyan-First-Nation-Case-against-the-Tar-Sands/196651757098423


HINWEIS :

Schaut bitte hier die ganze Auflistung dessen, was der Natur, den Mesnchen die dort leben und“Mother Earth“ zusehens angetan wird :
http://www.rauskuck.de/Themenarchiv/OeKo/Natur_und_Umwelt2.htm

Hier findet ihr auch das :

13.10.13 Raubbau : "Ölsand im Indianerland" -

"Markus Schmidt berichtet über die Auswirkungen des gigantischen Teersandabbaus in Alberta, Kanada. Die Regierung behauptet, das Land rundherum sei davon nicht betroffen. Einem Arzt, der bei den Ureinwohnern in Fort Chipewyan eine siebenfach erhöhte Krebsrate feststellt, wird die Lizenz entzogen. Wissenschaftler finden im Wasser und im Fisch dort Verunreinigungen mit giftigen Chemikalien, die Regierung glaubt das einfach nicht. Professor Schindler sieht im Verhalten der Regierung blanken Rassismus gegenüber den Indianern. "
http://www.daserste.de/information/poli ... 3-100.html


Text von der arte-Seite:

"Das meiste Öl für den USA gewinnen sie nicht aus dem neuen Fracking-Verfahren und es kommt auch nicht aus dem Mittleren Osten sondern aus Kanada:
Jeden Tag liefern die Kanadier über zwei Millionen Barrel in die USA – Rohöl gewonnen aus Ölsand, mit einem ungeheuren technischen Aufwand und desaströsen Folgen für die Natur. Kanada ist aus dem Kyoto-Protokoll ausgetreten, um das Geschäft mit dem Ölsand betreiben zu können.
Die Provinz Alberta lebt nur noch vom und für das Öl im Sand: Die kleine Stadt Fort McMurray ganz oben auf dem Berg aus dunkelbraun gefärbtem Sand ist voll von Leuten, die in einem neuen schwarzen Goldrausch leben. Am Rand der Straße stellen sie Fertighäuser in Massen auf, um die Arbeiter und Unternehmen zu beherbergen. Die steigenden Preise für Rohöl in den letzten Jahren haben die aufwendige Förderung von Öl aus Sand erst rentabel gemacht und Kanada wähnt sich im Glück: Mit geschätzten 169 Milliarden Barrel sollen hier die zweitgrößten Erdölreserven der Welt liegen, gleich nach Saudi-Arabien.

Doch ist der Preis der Förderung für die Natur erschreckend hoch und deshalb mehren sich die Widerstände. Die Gewinnung von einem Barrel Rohöl aus Sand frisst zehnmal mehr Energie als die herkömmliche Förderung aus einem klassischen Ölfeld. Für 1000 Liter Öl aus Sand verbrauchen sie 8000 Liter Wasser. Dieses Wasser ist nach dem Herstellungsprozess hochgiftig, es muss in speziellen Auffangbecken gelagert und aufwendig entgiftet werden."

http://www.arte.tv/de/kanada-das-geschaeft-mit-dem-oel-aus-sand/7721894.html


e.
"No man is an Iland, intire of itselfe
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 3848
Registriert: So 2. Nov 2008, 18:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

Re: Es geht uns alle an ! - “Mother Earth”…

Beitragvon Elk Woman » Sa 1. Feb 2014, 23:27

Rückbesinnend möchte ich bei dem Thema noch einmal auf den Artikel erinnern :

Fight the War! -
13-Year-Old Calls on His Generation to Save the World


http://indiancountrytodaymedianetwork.com/2013/12/30/fight-war-13-year-old-calls-his-generation-save-world-152888

bzw. hier schon gepostet :
45302369nx28228/allgemeiner-meinungsaustausch-general-f3/gedanken-zum-jahreswechsel-t1387.html

Auszug :

„Meine Generation wird in eine Schlacht, die nicht unsere eigene ist, gedrückt. Eine globale Klimakrise: Die Gier, die schwindsüchtigen Lebensstile, die Denkweise, dass die Erde ein Werkzeug ist, hat die Menschheit in die größte Herausforderung, die unsere Gesellschaft überhaupt jemals erlebte, getrieben.
Wir haben unsere Ozeane überfischt, die Korallenriffe zerstört, unsere Wälder vernichtet und verursachten das größte Massensterben von Pflanzen-und Tierarten seit der Zeit der Dinosaurier.

Uns werden nicht nur die Ressourcen ausgehen, sondern mehr noch, wir haben nicht mehr viel Zeit, um auf den desolaten Zustand unseres Planeten zu reagieren.
Wir haben mehr als 50 Prozent des Meereises in den letzten 30 Jahren verloren, 97 Prozent der Grönlands Eis-Fläche schmolz im Juni letzten Jahres, und im Jahr 2013 gab es weniger arktisches Meereis seit der ganzen Geschichte der Dokumentation der Erde. Unsere Ozeane versauern in alarmierenden Zahlen und der globale Meeresspiegel steigt.
Das geht nicht mehr nur um die Flüsse oder die Umwelt, es geht ums Überleben der menschlichen Rasse.

Wir stehen vor der dringendsten Bedrohung unserer Zeit, und das hat uns an einen Punkt gebracht, wo die Entscheidungen, die wir machen, dahingehend geprüft werden müssen ob unsere Spezies dadurch bedroht ist. Diese Krise hat unsere Aufmerksamkeit erregt und hat die Umweltbewegung in der ganzen Welt wieder erweckt.

Als die jüngste Generation, sind wir die welche am meisten zu verlieren haben, deshalb sind wir an der Front dieses Krieges um für unser Überleben und das der zukünftigen Generationen zu kämpfen. Dieses Wiederaufleben hat uns aufgefordert eine Jugend-geführte Revolution aus dem Schatten der ersten Umweltbewegung heraus zu schmieden.
Junge Menschen sind dazu da um zu handeln und sich den Entscheidungen der Staats-und Regierungschefs auf der ganzen Welt entgegenzusetzen, dass wir bitten, unsere Zukunft vor die Unternehmensgewinne zu setzen und das Ende von fossilen Brennstoffen zu bestimmen , die unsere eigenen Lebenserhaltungssysteme zerstören.“

Mehr gibt es kaum dazu noch zu sagen, außer den laufenden Meldungen anhand einzelner Schauplätze "was für ein menschlicher Wahnsinn stattfindet"...
und das wir alle in demselben Boot sitzen, d.h. es gibt "nur diesen einen " Planeten für uns.., d.h. für uns alle !

Übrigens, willkommen im Jahr des Pferdes (laut chin. Kalender hat das Jahr 2014 ja erst vor 2 Tagen begonnen),
was immer man dahinein deutelt, ich hoffe einfach, dass es wirklich weltweit mal ein Umdenken in Sachen "Verantwortung für unsere Erde" gibt !



e.
"No man is an Iland, intire of itselfe
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 3848
Registriert: So 2. Nov 2008, 18:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

Re: Es geht uns alle an ! - “Mother Earth”…

Beitragvon Elk Woman » Do 6. Feb 2014, 17:15

Die Sorgen der Menschen im Gebiet der Lubicon Cree Nation,
bzw. am Lubicon Lake


Es geht wieder mal um Fracking und wieder mal in der Provinz Alberta, im Lake Lubicon Gebiet
und nun sogar um einen Gerichtsbeschluss, in Form einer einstweiligen Verfügung stillzuhalten und „sich zu fügen..“ :


Lubicon Lake Nation appeals protest-ending court injunction

Six-month court order stops protest in northern Alberta


http://www.cbc.ca/news/canada/edmonton/lubicon-lake-nation-appeals-protest-ending-court-injunction-1.2484381

Die Lubicon See Nation sagt, sie wird auch weiterhin für das Recht gegen Fracking auf traditionellem Land im nördlichen Alberta zu protestieren kämpfen.
Es ist ein zäher und langwährender Kampf gegen die Penn West Petroleum Ltd. , die nun sogar vor einem Gericht in Calgary (unter Berufung auf den Alberta Public Lands Act)
eine Einstweilige Verfügung gegen deren Proteste erwirkte.


Genauer gesagt, es geht um :
FAQ: Hydro-Fracking für Erdgas

Menschen, die in der Gegend leben, sagen, dass sie friedlich gegen ein neues Fracking-Gebiet zwischen den beiden Seen protestieren, weil sie das Land zum jagen und fischen verwenden.
Jetzt hat die Lubicon First Nation eine Beschwerdeschrift beim Alberta Court of Appeal eingereicht und hat angekündigt gegen die gerichtliche Anordnung der o.g. Planung und Einstweiligen Verfügung aus verfassungsrechtlichen Gründen zu kämpfen.
Sie argumentierten dabei damit, das dieses Gericht versäumt hat " grundlegende Rechte der Aborigines in dem traditionellen Gebiet zu berücksichtigen".

Siehe auch „Amnesty International Bericht vom Dezember 2013" :

http://www.amnesty.de/journal/2012/dezember/abgefackelt


Hydro Fracking :
Was ist das?

Hydraulic Fracturing, oder "Hydro-Fracking" ist eine Form der Erdgasgewinnung, in der unter Druck eine Mischung aus Wasser und andere Substanzen in Schiefergesteinsformationen oder Kohleflözen eingespritzt wird, um eingeschlossenes Erdgas freizusetzen. Ein Flüssigkeitsgemisch aus Wasser und Chemikalien unter hohem Druck wird tief unter der Erde eingespritzt, das schafft Erweiterungen oder Risse im Felsen. Dann wird Sand oder oft Keramikperlen, eingepumpt, um die Risse offen zu halten, so dass Methangas aus den Poren und Risse im Gestein entweichen kann.
Die Technik kann auch verwendet werden, um Öl-und geothermischer Energie zu extrahieren.

Was sind die Umweltprobleme?
Wasserverbrauch / Abfallentsorgung / Verschmutzung / Luftverschmutzung

( Also, kurz gesagt : "Naturzerstöhrend, Freisetzung von Giftstoffen und Krankheitserzeugend" !)
"No man is an Iland, intire of itselfe
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 3848
Registriert: So 2. Nov 2008, 18:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

Re: Es geht uns alle an ! - “Mother Earth”…

Beitragvon Elk Woman » Do 18. Dez 2014, 15:49

Umwelt - Gewinnn :idea:

Gouverneur Andrew Cuomo
hat Fracking im Staat New York verboten !


respekt_2

"Gouverneur Andrew Cuomo hat Fracking im Staat New York verboten,
unter Berufung auf mögliche Gefahren für die öffentliche Gesundheit.
Er tat dies in einer Kabinettssitzung am Mittwoch, 17. Dezember 2014.


Dr. Howard A. Zucker, der amtierende Staatsgesundheitskommissar, hatte kurz zuvor im Kabinett in einer Präsentation aufgezeigt,
dass seine Forscher "erhebliche Risiken für die Gesundheit", um Fracking gefunden hatten,
was zu Bedenken hinsichtlich der Wasserverschmutzung, Luftverschmutzung führt und es auch an Beweisen für die lang -term Auswirkungen in der Praxis mangelt.

Viele Gemeinden im ganzen Staat New York hatten bereits die Praxis vor Ort verboten.

"
Durch das Verbot von Fracking hat Gouverneur Cuomo sich als nationaler politischer Führer gezeigt, der sich für die Menschen
und nicht für die Interessen der schmutzigen Brennstoff- Lobby einsetzt",

sagte Sierra Club Executive Director Michael Brune in einer Erklärung von der Umweltorganisation. "

„Mit der heutigen Entscheidung werden die Grundlagen für fehlerhafte Energiepolitik unserer Nation erschüttert,
und wir können nur erwarten, dass es Kräfte und Aktivisten bundesweit gibt, die dafür kämpfen,
dass Fracking in Dutzenden von Ländern und Hunderten von Städten und Landkreisen verhindert wird ! “


„Dies ist der erste Verbot eines Staates, mit wirklicher Bedeutung", sagte Kate Sinding, ein leitender Anwalt in New York ( Natural Resources Defense Council).

„Mein Kopf dreht sich noch, denn dies ist als alles, was wir erwartet haben."

http://indiancountrytodaymedianetwork.com/2014/12/17/environmental-win-gov-andrew-cuomo-bans-fracking-new-york-state-158340

Thank you Mr. Gouverneur Andrew M. Cuomo ! big_ok

Ein verantwortlicher Politiker,
siehe :

http://de.wikipedia.org/wiki/Andrew_Cuomo


Siehe auch
http://www.nytimes.com/2014/12/18/nyregion/cuomo-to-ban-fracking-in-new-york-state-citing-health-risks.html

OPEN DOKUMENT, DEC. 17, 2014
“Health Department Report on Fracking in New York State /
"The Cuomo administration decided to ban hydraulic fracturing after concluding that the method posed inestimable public-health risks. “ :

http://www.nytimes.com/interactive/2014/12/18/nyregion/new-york-state-fracking-report.html


Zwischenbemerkung :

Ich hoffe, auch bei uns werden diese Entscheidungen mit berücksichtigt, denn auch unser `Wirtschaftsminister“
will uns Fracking auch Scheibchenweise vermitteln…;
siehe hier :
(20.11.2014 / Berlin)
„VOR UNSERER HAUSTÜR und nicht nur... die Keystone XL
“:
45302369nx28228/allgemeiner-meinungsaustausch-general-f3/petitionen-brennpunkte-menschenrechte-und-umweltschutz-t1441.html



Deutsche Presse :

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/umstrittene-foerdermethode-new-york-verbietet-fracking-1.2272998

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/fruehaufsteher/new-york-verbietet-fracking-wegen-gesundheitsrisiken-13328565.html
(hier auch Video : Bürgerinitiativen in Deutschland gegen Fracking
bzw : http://www.taz.de/!141802/ )
"No man is an Iland, intire of itselfe
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 3848
Registriert: So 2. Nov 2008, 18:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

Re: Es geht uns alle an ! - “Mother Earth”…

Beitragvon Elk Woman » Do 8. Jan 2015, 14:50

Nun scheint sich etwas hervor zu manifestieren, was der normale Menschenverstand sich schon erschließen kann,
`d.h., wenn die Erde "ausgehöhlt" wird und dazu noch verschlämmt... `
(aber wie gehabt ; auf den wird erst gehört, wenn Wissenschaftler und Studien ihn bestätigen,
dann, wenn das Kind schon halb in den Brunnen gefallen ist... :roll: )
:

"Fracking ist ´wahrscheinlich... `die Ursache von verstärkten Erdbebenvorkommen.."

http://indiancountrytodaymedianetwork.com/2015/01/07/study-confirms-fracking-caused-ohio-earthquakes-158602

und diese Frage stellte man sich schon 2011 :!: ( aber siehe oben; zuerst wird weitergemacht..) :
http://indiancountrytodaymedianetwork.com/2011/12/28/does-fracking-cause-earthquakes-69822
"No man is an Iland, intire of itselfe
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 3848
Registriert: So 2. Nov 2008, 18:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

Re: Wirtschaftliche Interessen gegen Vernunft ..?

Beitragvon Elk Woman » Fr 6. Apr 2018, 11:29

"No man is an Iland, intire of itselfe
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 3848
Registriert: So 2. Nov 2008, 18:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)



Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Projekte, Petitionen, Hilfsaktionen & Aufrufe/Projects, Petitions, Relief Actions & Alerts

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron