KLISCHEE - denken über Indianer




Begriffserklärungen rund um Indianer

Moderatoren: Elk Woman, Bärbel

KLISCHEE - denken über Indianer

Beitragvon Elk Woman » Do 23. Apr 2009, 20:29

wasicun-win hat geschrieben:
Kein Indianer schreit wie im Film.

Es ist ein Gerücht, dass die Indianer einen Schrei ausstoßen, sich dabei mit der Hand auf den Mund schlagen und angreifen.
Verbreitet wurde das "Indianergeheul" durch -Filme.
Bei den Indianern gibt es einen ähnlichen Laut, eine Art Trällern.
Er wird eingesetzt, um jemanden zu ehren - wie bei einem Beifall.


"Hugh - ich habe gesprochen

"In vielen Filmen werden die Indianer mit einem armseligen Wortschatz dargestellt: "Hugh - ich habe gesprochen" oder "Weißer Mann spricht mit gespaltener Zunge!" sind Beispiele für diesen Unsinn.
Indianer sind wahre Wortkünstler.
Die indianischen Sprachen sind viel genauer und vielfältiger als unsere und haben für jede Situation eine eigene Bezeichnung.


Kriegsbemalung mit roter Farbe.

Die Indianer wurden von den weißen "Rothaut" genannt.
Dabei hatten die Indianer gar keine rote Haut.
Sie malten sich nur deswegen rot an , weil sie sich auf Kriegszügen oder bei religiösen Anlässen mit roter Farbe (Zinnoberfarbe) anmalten.


Quelle: http://www.kindernetz.de/infonetz/thema/indianer/klischees/-/id=57474/nid=57474/did=57612/x7hevx/index.html
"No man is an Iland, intire of itselfe
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 3826
Registriert: So 2. Nov 2008, 18:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

von Anzeige » Do 23. Apr 2009, 20:29

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Wer - Wie - Was...?

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron