Selbsthilfe-Projekte und Hilfsorganisationen




Initiativen und Investitionen in IndianCountry

Moderatoren: Elk Woman, Bärbel

Selbsthilfe-Projekte und Hilfsorganisationen

Beitragvon Elk Woman » So 26. Jul 2009, 23:16

Tribes- zu Tribes Unterstützungen


SMSC vergibt $ 86 Millionen Darlehen für die wirtschaftliche Entwicklung der Stockbridge Munsee Band der Mohican Indianer, Standing Rock Sioux Tribe und Bois Forte Band der Chippewa-Indianer .

Geschrieben von SMSC

Prior Lake, MN - Die Shakopee Mdewakanton Sioux Gemeinschaft kündigte an, $ 86 Mio. in Form von Darlehen an zwei der staatlichen indianischen Stämme und an einen Stamm in Minnesota für deren wirtschaftliche Entwicklung zu vergeben.

Die Zuteilung der Darlehen ist wie folgt vorgesehen:


1.- An die Stockbridge Munsee Band der Mohikaner = $ 48 Mio.
Das Darlehen geht an die Stockbridge Munsee Band der Mohican Indianer in Nord-Wisconsin. Das Darlehen ist vorgesehen zur Finanzierung zum Bau und der Entwicklung des Mohican North Star Casino, was sich sich zwischen den Green Bay und Wausau befindet. Das Casino hat derzeit 1225 Spielautomaten, Bingo, Brettspielen, zwei Restaurants und ein RV-Park. Das Darlehen ermöglicht den Bau eines 105 Zimmer-Hotel-, Verwaltungs-Räume, zusätzliche Spiele-Raum und zwei Restaurants, sowie das Arbeitsentgelt aus den Casino-Schulden. Der Bau wird bis zu 18 Monate bis zur Fertigstellung (Baubeginn voraussichtlich ab Herbst 2009) benötigen.

Tribal Präsident Bob Chicks kommentiert das Darlehen, "Wir sind der Shakopee Mdewakanton und ihrem Business Council sehr dankbar für das Angebot zur Unterstützung für die Stockbridge Munsee. Unsere Stammes-Mitglieder wissen unsere Gönner wirklich zu schätzen. Es ist eine sehr gute Sache, wenn ein Stamm einem anderen Stamm helfen kann. "
Die Stockbridge Munsee Band hat 1565 Mitglieder, von denen viele auf ihren 22.139 Hektar Stammesland leben. Die Band beschäftigt 740 Personen und ist der größte Arbeitgeber in der Shawano Region. Die Band hat auch ein eigenes Geschäft und eine Tankstelle, einen Pine Hills Golf & Supper Club, ein Propan Flüssigkeits Unternehmen, und ein Forststrategisches -Management-Programm.

2.- Standing Rock Sioux Tribe = $ 30 Mio.
Ein 30 Millionen US-Dollar-Darlehen würde für die Standing Rock Sioux Tribe of North und South Dakota vergeben. Das Darlehen wird für die weitere Entwicklung ihres Prärie Knights Casino & Resort verwendet, was sich 35 Meilen südlich von Bismarck / Mandan auf der North Dakota Seite der Reservierung befindet. Die Anlage, die im Jahr 1993 eröffnet wurde hat derzeit eine Marina am Missouri River, ein Hotel, zwei Restaurants und ein RV-Park. Das Casino und Hotel wird ergänzt durch den Bau einer 100 Zimmer neben dem Hotel, mit Hallenbad, 240 Tiefgaragenplätze, Bankett-und Versammlungsraum, Verwaltungsräumen und Waschküche. Mit der neuen Wäschereibraucht das Casino dann nicht mehr den Wäscherei-Service zu vergeben. Der Stamm erwartet den ersten Spatenstich im September 2009, der Bau dauert voraussichtlich etwa 18 Monate.

Der Ständige Rock Sioux Tribe hat 10.859 Mitglieder und eine Reservatsfläche von 1408061 Hektar an der Grenze zwischen Nord-und Süd-Dakota. Der Stamm betreibt derzeit die Prärie Ritter und Casino Lodge, Prärie Ritter Quik Mart, Grand River Casino and Resort, Standing Rock Farms und Standing Rock Sand- und Kiesunternehmen. Der Bezirk hat auch Unternehmen wie Bear Soldier Bingo, Bingo Big Foot in Little Eagle, und Bingo in Cannon Ball, Fort Yates und Porcupine , mit Unterstützung dieser Ortsteile. Bear Soldier hat ein Lebensmittelgeschäft; Cannon Ball hat ein Geschäft mit Tankstelle; Bullhead hat eine Trading Post und Little Eagle hat einen Waschsalon. Die SRST daneben auch eine Paläontologie Schule, ein Fremdenverkehrsbüro und ein Vorschul-Programm.

"Prärie Ritter ist ein sehr erfolgreiches Casino mit ausgezeichneten Management und sie erzielten Rekordergebnis im Jahr 2009", sagte Scott Financial Corporation Präsident Brad Scott zur Koordinierung der Finanzierung dieses Projekts. "Shakopee leistet einen großen Dienst an der Gemeinschaft durch seine Stärkung der Stämme und deren Verbesserung ihrer wirtschaftlichen Entwicklung.
Mit diesen Darlehen wird Shakopee eine ausgezeichnete Arbeit zur Förderung und Verbesserung von neuen Beschäftigung leisten. Die Shakopee Gemeinschaft ist ein einzigartiger und qualifizierter Kreditgeber, weil sie verstehen das man mit Krediten im Indian Gaming man auch Geschäfte machen kann. "

3.-Bois Forte Band der Chippewa-Indianer =$ 8 Mio
Die Bois Forte Band der Chippewa-Indianer erhalten ein $ 8 Millionen-Darlehen für den Bau eines neuen 47.000 Quadratfuß Verwaltungsgebäude ab August 2009. Die Mittel für das Projekt waren notwendig, weil das frühere Verwaltungsgebäude durch einen Brand am 20. Juli 2009 völlig zerstört wurde. Im Gebäude befindet sich die Stammes-Verwaltung und Finanzierung von Büros, Leasing-, Verwaltungs-und Finanzhilfe, Sprach- Erhaltungs- Programm, Planungshilfe, Kraftstoffhilfe, IT, eine Kanzler und die Stammes-Rats- Kammern.
Das neue Regierungs- und Gemeinschaft Services Facility in Nett See wird zum Hause der Tribal Behörde ( als ein Community Center). Die Finanzierung für das Projekt ist aus folgenden Quellen: $ 2,4 Millionen in New Market Tax Credits, 2 Millionen US-Dollar in Form von Zuschüssen der Shakopee Mdewakanton Sioux Gemeinschaft in den Geschäftsjahren 2008 und 2009, ein $ 8 Mio. Darlehen der Shakopee Mdewakanton Sioux Gemeinschaft und 2 Millionen US-Dollar vom US-Ministerium für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung .

Die Bois Forte Band hat nur über 3.500 Menschen in einem Reservat von 127.000 Hektar im Norden von Minnesota. Die Band betreibt mehrere erfolgreiche Unternehmen, einschließlich: Fortune Bay Resort Casino, Wildnis Golfplatz, PoweRain Manufacturing Inc; Wély Ende der Road Radio Station, die Y-Store; Nett Lake Convenience Store, und Bois Forte-Wild-Reis Unternehmen. Die Band beschäftigt über 500 Mitarbeiter, mit jährlich mehr als 30 Millionen US-Dollar Gewinn, der in die Wirtschaft des nördlichen Minnesota fließt.

Vergangenheits- Kredite
In den letzten Jahren vergab die SMSC-Kredite an den Bois Forte Band of Chippewa ($ 3 Millionen, 2006); die Flandreau Santee Sioux Tribe ($ 2,8 Millionen, 1996; $ 3 Millionen, 2009); Leech Lake Band der Ojibwe ($ 41,5 Mio., 2003) ; Oglala Sioux Tribe ($ 38 Mio., 2005); Omaha Tribe of Nebraska ($ 3 Millionen, 2008), Band of Red Lake Chippewa Indianer ($ 31 Mio., 2008); Rosebud Sioux Tribe ($ 3 Millionen, 2006); Sisseton-Wahpeton Oyate ( $ 32 Millionen, 1998; $ 5 Mio., 2003; $ 17 Millionen, 2005; $ 6 Mio., 2008; $ 8 Millionen, 2009) und die Upper Sioux Gemeinschaft ($ 23 Mio., 2001).

Für weitere Informationen über den Ständigen Rock Sioux Tribe, siehe:
http://www.standingrock.org.
Für weitere Informationen über die Stockbridge Munsee Band von Mohican Indianer , siehe:
http://www.mohican.com.
Für weitere Informationen über den Bois Forte Band of Chippewa Indianer, siehe:
http://www.boisforte.com.

Über die Shakopee Mdewakanton Sioux Gemeinschaft :
Die SMSC verwendet seine finanziellen Mittel für alle internen Infrastrukturen des Stammes. Einschließlich, aber nicht beschränkt, für Straßen-, Wasser-und Abwassersysteme, Notdienste und wesentliche Dienstleistungen für ihre Tribal Mitglieder in den Bereichen Bildung, Gesundheit und Wohlergehen.
Die Shakopee Mdewakanton Sioux Gemeinschaft ist eine gemeinnütziges Unternehmen mit dem Programm einer kulturellen und sozialen Unterstützungs-Tradition für die welche Hilfe benötigen. In den vergangenen 12 Jahren hat die SMSC mehr als 156 Millionen Dollar an gemeinnützige Organisationen und die indianischen Stämme gespendet, darunter mehr als $ 14 Mio. im Geschäftsjahr 2009.
Die Shakopee Mdewakanton Sioux Gemeinschaft, einem eidgenössisch anerkannten Indianerstammes in Minnesota, ist der Eigentümer und Betreiber von Mystic Lake Casino Hotel, Little Sechs Casino, Playworks, Dakotah Sport und Fitness, Wiesenland am Mystic Lake und anderer Unternehmen, auf einer Reservation südlich der Twin Cities.

http://nativetimes.com/index.php?option=com_content&task=view&id=2197&Itemid=1

SMSC Announces $86 Million in Economic Development Loans
Written by SMSC

Stockbridge Munsee Band of Mohican Indians, Standing Rock Sioux Tribe, Bois Forte Band of Chippewa Indians to Receive Funds

Prior Lake, MN – The Shakopee Mdewakanton Sioux Community announces $86 million in loans to two out of state Indian tribes and to one Minnesota tribe for economic development projects.

Stockbridge Munsee Band of Mohicans
A $48 million loan will go to the Stockbridge Munsee Band of Mohican Indians in northern Wisconsin. The loan will fund construction and development of the Mohican North Star Casino located between Green Bay and Wausau. The casino currently has 1,225 slot machines, bingo, table games, two restaurants, and an RV Park. The loan will make possible construction of a 105 room hotel, administrative space, additional gaming space, and two restaurants, as well as pay off the casino’s existing debt. Construction will take up to 18 months for completion and is expected to begin in the fall of 2009.

Standing Rock Sioux Tribe

A $30 million loan was approved for the Standing Rock Sioux Tribe of North and South Dakota. The loan will be used for continued development of their Prairie Knights Casino & Resort, located 35 miles south of Bismarck/Mandan on the North Dakota side of the reservation. The resort, which opened in 1993, currently contains a marina on the Missouri River, a hotel, two restaurants, and an RV Park. The casino and hotel will undergo construction for a 100 room addition to the hotel which will double its capacity; an indoor pool; 240 underground parking spaces; banquet and convention space; administrative offices; and laundry facilities. With the new laundry facility, the casino will no longer have to outsource laundry services. The Tribe anticipates breaking ground by September 2009, with construction expected to take about 18 months.

Bois Forte Band of Chippewa Indians
The Bois Forte Band of Chippewa Indians will receive an $8 million loan for construction of a new 47,000 square foot administration building in August 2009. Funds for the project were committed before the previous administration building was completely destroyed in a fire July 20, 2009. The building housed the Tribe’s administration and finance offices, its leasing, grant administration and language preservation program, planning, fuel assistance, IT, a registrar, and the tribal council chambers. A nearby, secondary tribal government building known as the DNR building, which houses the Tribal Council, the DNR and water quality, was not damaged by the fire.
Past Loans
In recent years the SMSC has made loans to the Bois Forte Band of Chippewa ($3 million, 2006); the Flandreau Santee Sioux Tribe ($2.8 million, 1996; $3 million, 2009); Leech Lake Band of Ojibwe ($41.5 million, 2003); Oglala Sioux Tribe ($38 million, 2005); Omaha Tribe of Nebraska ($3 million, 2008); Red Lake Band of Chippewa Indians ($31 million, 2008); Rosebud Sioux Tribe ($3 million, 2006); Sisseton-Wahpeton Oyate ($32 million, 1998; $5 million, 2003; $17 million, 2005; $6 million, 2008; $8 million, 2009); and the Upper Sioux Community ($23 million, 2001).

For more information about the Standing Rock Sioux Tribe go to http://www.standingrock.org.
For more information about the Stockbridge Munsee Band of Mohican Indians, go to http://www.mohican.com.
For more information about the Bois Forte Band of Chippewa Indians, go to
http://www.boisforte.com.
"No man is an Island, entire of itself
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 3714
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

von Anzeige » So 26. Jul 2009, 23:16

Anzeige
 

Entwicklung von Immobilienstandorten für Indigene in Kanada

Beitragvon Elk Woman » Di 18. Mai 2010, 21:54

Die Regierung von Kanada bereitet eine Änderung von Rechtsvorschriften für die First Nations zur Entwicklung gewerblicher Immobilien in den Reservaten vor, damit die Stämme und Nationen ihre wirtschaftlichen Ressourcen besser nutzen können. Der Ablauf geschieht dann auf Antrag der jeweiligen Stämme, der Zustimmung der jeweiligen Provinzen und ihrer Gemeinschaften.

Ref. # 2-3349

Ottawa, Ontario (12. Mai 2010) -
Herr Chuck Strahl, Minister für indianische Angelegenheiten und Northern Development und Federal Gesprächspartner für Métis und Nicht-Status-Indianer, möchte damit das Recht an Entwicklungen der großen Gewerbeimmobilien auf Reservations Land erleichtern, wenn dies von der Band. angefordert wird.

Die First Nations Grundbuch Act ist eine optional Rechtsvorschriften, die zur Verfügung für die First Nations in Kanada steht. Um dann diese Rechtsvorschriften geltend zu machen, muss eine First Nation ein nachweisbares Konzept für ein gewerbliches- oder industrielles Interesse haben und Befürworter einer Provinz (das man zur Teilnahme bereit ist), sowie die Unterstützung von ihrer Gemeinschaft.

Alles weitere siehe :

http://www.ainc-inac.gc.ca/ai/mr/nr/m-a2010/23349-eng.asp
"No man is an Island, entire of itself
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 3714
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

Re: Entwicklung von Immobilienstandorten für Indigene in Kan

Beitragvon Ellen » Fr 21. Mai 2010, 09:44

Das ist eine interessante Sache, Elk.
Die Squamish scheinen da einiges vorzuhaben. Ich muss mir das noch mal in Ruhe anschauen, wenn ich mehr Zeit habe.

Ellen
Ellen
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 857
Registriert: Mo 3. Nov 2008, 10:54

Die Shakopee Mdewakanton Sioux -ein hoffnungsvoller Weg

Beitragvon Elk Woman » Mo 5. Aug 2013, 23:52

Stammeshilfen durch lokalen Indian. Wirtschaftsfüher

Wer kennt eigentlich die Shakopee Mdewakanton Sioux in Minnesota ?

"Seit undenklichen Zeiten leben die Gemeinschaft in Minnesota. Als eidgenössisch anerkannter, souveräner Indianerstamm, südwestlich von Minneapolis und St. Paul gelegen, bieten die SMSC Gemeinschaft Dienstleistungen für ihre Mitglieder in den Bereichen Gesundheit, Bildung und Gemeinwohl.

Mit einem Fokus auf eine guter Nachbarschaft, gute Verwalter der Erde und als ein guter Arbeitgeber, fühlt sich die SMSC den Gemeinschafts- Partnerschaften, Spenden gegenüber Hilfsbedürftigen (auch anderen Stämmen in der Nachbarschaft), einer gesunden Umwelt und einer starken Wirtschaft verpflichtet.

Mit mehr als 4.200 Mitarbeitern, sind die SMSC und ihre Unternehmen der größte Arbeitgeber in Scott County und bieten ihren Arbeitern gute Arbeits- und Lebensverhältnisse.

Die SMSC sind ein starker Faktor für die lokale Wirtschaft, als Eigentümer und Betreiber des SMSC Gaming Enterprise (Mystic Lake Casino Hotel und Little Six Casino) und Non-Gaming-Unternehmen, einschließlich der Dakotah- Sport und Fitness, Playworks, Wozupi, The Meadows at Mystic Lake, Mazopiya und anderer Unternehmen.

Gleichfalls hat die SMSC auch über 262.000.000 $ seit 1992 aus Mittel der eigenen Infrastruktur gespendet, und trägt freiwillig zur regionalen Infrastruktur, wie Straßen, Wasser-und Abwassersysteme, und Rettungsdienste bei.

Als souveräne Nation, interagiert die SMSC auf einer " Regierung zu Regierung Basis ", auf Lokaler-, Kreis-, Landes-und Bundesebene von Regierungsverwaltungen."

http://www.shakopeedakota.org/


Siehe auch :

http://de.wikipedia.org/wiki/Shakopee-Mdewakanton-Reservation

http://indiancountrytodaymedianetwork.com/2013/03/13/epa-honors-shakopee-mdewakanton-sioux-director-environmental-stewardship-148165
"No man is an Island, entire of itself
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 3714
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

STAMMESHILFE (Tribe to Tribe) in Indian Country

Beitragvon Elk Woman » Fr 30. Aug 2013, 16:16

Gute Nachbarschaftshilfe durch die Shakopee Mdewakanton Sioux

http://www.shakopeedakota.org/

"Die Rosebud Sioux Tribe of South Dakota erhält $ 500.000 für Wirtschafts-und Infrastrukturentwicklungs- Projekte durch die Shakopee Mdewakanton Sioux Gemeinschaft (SMSC).
Dieser Zuschuss ist ein Teil der jüngsten Vergaben der SMSC von mehr als 10 Millionen Dollar, in Form von Zuschüssen an 18 Indianerstämmen in acht Staaten.

In der Rosebud Rez wird der Zuschuss zur Finanzierung der Sicangu Autoteile und der Rosebud Economic Development Corporation (REDCO)verwendet werden:

Sicangu Autoteile, eine Erweiterung des bereits beliebten Sicangu Auto Service, wird mit $ 269.300 des Zuschusses finanziert werden. Das Unternehmen bietet derzeit Ölwechsel und kleinere Kfz-Reparaturen an, betreibt ein Self-Service-Autowaschanlage und vertreibt Reifen und Custom-Räder. Der Ausbau und die Sanierung von Sicangu Auto Service wird dadurch verbessert.

Die REDCO Programme und dessen Aktivitäten erhalten $ 230.700 vom SMSC Zuschuss. REDCO ist eine privat finanzierte, politisch neutrale Community Development Financial Institution (CDFI), die die besten und vollsten Nutzung von Ressourcen und Reservierungs Tribal Einkommen fördert.

Insbesondere wird der Zuschuss zur Finanzieren von nachfolgenden verwendet:

Vorplanung von Aktivitäten für eine kulturell angemessene, nachhaltige und grüne Wohngemeinschaft /
Technologie-und Bürobedarf /
Strategische Planung /
Lieferwagen für den Einsatz von Wasser und Lakota Sicangu Business-Produkte

Außerdem sollen REDCO Informationen auch eine Plattform für Tochtergesellschaften und andere Projekte bieten, einschießlich :
Trainings-Kosten /
Marketing-und Beratungskosten /
Ausrüstung (und Betrieblicher Wasserbedarf)

"Die SMSC Fördermittel werden es uns ermöglichen, weiterhin den Ausbau unserer Belegschaft und dem Stamm weiterhin Geschäftsmöglichkeiten zu entwickeln",
schrieb Rosebud Sioux Tribe Präsident Cyril Scott an die Shakopee Mdewakanton Sioux Gemeinschaft.

"Wir haben den größten Respekt für die karitative Arbeit Ihres Stammes, weiterhin etwas für Indian Country zu tun.
Wacontognaka - Großzügigkeit - ist einer der Grundwerte der Großen Sioux Nation und die Shakopee Mdewakanton sind ein Beispiel für alle Nationen und Stämme ".


Anmerkung :
"In den letzten Jahren hat sich die SMSC schon mit fast 5.000.000 $ in Form von Zuschüssen und $ 13 Mio. Darlehen für Vorhaben von REDCO 's Entwicklung zu Heiz-und Energiekosten Hilfe an der Rosebud Sioux Tribe beteiligt.

Rosebud Sioux Tribe (Sicangu) .
Die Rosebud Sioux Tribe (Sicangu) ist ein Mitglied der Oceti Sakowin, die Sieben Ratsfeuer der Dakota / Lakota / Nakota Nation (auch als die Große Sioux Nation bekannt).
Mit mehr als 24.000 Mitgliedern ist es der zweitgrößte Stamm in South Dakota und hat mehr als 900.000 Hektar Land, was sich über fünf Landkreise erstreckt.

Die Shakopee Mdewakanton Sioux Gemeinschaft :
Die Shakopee Mdewakanton Sioux Gemeinschaft ist ein eidgenössisch anerkannter, souveräner Indianerstamm südwestlich von Minneapolis / St. Paul.
Mit einem Fokus auf ein guter Nachbarschaft, guter Verwalter der Erde, und gute Arbeitgeber fühlt sich die SMSC zur Gemeinschaftlichen Partnerschaften, für Spenden, eine gesunde Umwelt und eine starke Wirtschaft verpflichtet. Die SMSC und die Gaming Enterprise (Mystic Lake Casino Hotel und Little Six Casino) sind der größte Arbeitgeber in Scott County. Aus einer alten Dakota Tradition heraus, anderen zu helfen, hat die SMSC auch fast 272.000.000 $ seit 1992 gespendet, darunter mehr als $ 152.000.000 für andere Stämme, Tribal Organisationen und American Indian Sachen."

http://www.shakopeedakota.org/newsroom/press-releases/2013/shakopee-mdewakanton-awards-500000-grant-rosebud-sioux-tribe

siehe auch :
45302369nx28228/news-aus-nordamerika-usa-und-kanada-north-american-news-f22/die-shakopee-mdewakanton-sioux-ein-hoffnungsvoller-weg-t1314.html

http://www.shakopeedakota.org/video/media.html
"No man is an Island, entire of itself
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 3714
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

Gemeinnützige Organisationen der Native american

Beitragvon Elk Woman » Do 14. Aug 2014, 23:15

Gemeinnützige Organisation / ´Non profit´

Zusammenschluss gemeinnütziger Organisationen,
zur Stärkung der Ureinwohner Amerikas :


FIRST NATION Development Institute

https://www.facebook.com/firstnationsdevelopmentinstitute

https://www.youtube.com/watch?v=rRFlVdCbhKY

Programme :
http://www.firstnations.org/
http://www.firstnations.org/about
http://www.firstnations.org/programs


Strengthening Native American Nonprofits
“Urban Native Project”

Die First Nations und die National Urban Indian Familie Koalition
haben sich für 3 Jahre zusammengeschlossen,
für das "Urban Ureinwohner-Projekt."

Ziel des Projekts ist es, neue und erweiterte Aktivitäten im Umfeld der Indianischen Stadtbevölkerung anzubieten,
mit dem Ziel eine bessere Erreichbarkeit aller Urban- Indianer zu bekommen und Unterstützung der amerikanischen städtischen Gemeinden.



Weitere Programme :

Native American Business Development
“Native Asset-Building Partnership Project”

Native American Foods & Health
“Native Agriculture and Food Systems Initiative”
(Programme für Gesundheit und eine gesündere Ernährung )
http://www.firstnations.org/programs/foods-health
https://www.youtube.com/watch?v=8ISFpaMHjPo

The Business of Indian Agriculture;

NAFSI - AARP Foundation
NAFSI - Walmart Foundation
NAFSI - WK Kellogg Foundation
Colorado Plateau Food Systems
Cooperative Education Training
Native American Food Sovereignty Alliance
First Nations Knowledge Webinars

Combating Predatory Lending
“Native American Family Economic Security”

Financial & Investor Education
“First Nations Launches the My Green Campaign”

________________________

Tochtergesellschaft :

OWEESTA
(Native American Business- Entwicklung / Darlehen)

https://www.facebook.com/Oweesta
http://www.oweesta.org/

" Die First Nations `Oweesta Corporation´ unterstützt das Wirtschaftswachstum in den indianischen Gemeinschaften,
durch die Schaffung, Entwicklung und Kapitalisierung der Community Development Financial Institutions."


Oweesta Vorstand der First Nations :
http://www.oweesta.org/about-us

„Die First Nations Oweesta hat einen neunköpfige Vorstand, von denen alle Native American sind.

Der Vorstand zeugt von der Vielfalt IndianCountrys, mit Mitgliedern aus verschiedenen Stämmen, Gebieten, Gemeinschaften
und Einheimischen Führern, sowie Business-und Berufsvertretern.
Oweesta hat beratende Ausschüsse zum Vorstand, die ihre Teilnahme an verschiedenen neuen Programme anbieten.

Der Verwaltungsrat empfiehlt und ernennt neue Mitglieder.
Der Vorstand besteht aus dem Vorsitzenden, Präsident, Schatzmeister, Sekretär und Leitern der verschiedenen Ausschüsse."
"No man is an Island, entire of itself
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 3714
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

Re: Gemeinnützige Organisationen

Beitragvon Elk Woman » Fr 15. Aug 2014, 23:32

South Dakota Indian Business Alliance(SDIBA)

„Die South Dakota Indian Business Alliance wurde im Jahr 2007 gegründet,
um effektive- und effiziente Business-Angebote in Indian Country / South Dakota zu entwickeln.

Die Mission der SDIBA ist, indianische Unternehmensentwicklungen zu verbessern, durch die Nutzung von Partnerschaften
und der Ressourcen der verschiedenen Institutionen und Organisationen.

Darüber hinaus arbeitet die SDIBA mit Partnerorganisationen, um so Vorteile durch gemeinsame Anstrengungen
durch den Staat und den Stämmen zu erhalten, um den indianischen Unternehmergeist in South Dakota zu erhöhen.

Die SDIBA verwendet eine umfassendes Business-Entwicklungsmodell,
das Governance, Infrastruktur, Finanzen und Ressourcen berücksichtigt,
um nachhaltige Unternehmen im indianischen Land zu entwickeln. "


Weitere Informationen siehe Website der SDIBA :
http://www.sdibaonline.org/

wie z.B. :

SDIBA Now Accepting Applications for the Native Entrepreneur Investment Fund!

“Native entrepreneurs looking to turn a business idea into reality are encouraged to apply for a loan through
the South Dakota Indian Business Alliance's Native Entrepreneur Investment Fund.
This new resource, launched with funding from the Citi Foundation and the South Dakota Community Foundation,
provides loans up to $7,000 and other assistance from SDIBA's partners.”
"No man is an Island, entire of itself
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 3714
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

Re: Selbsthilfe-Projekte und Hilfsorganisationen

Beitragvon Elk Woman » So 19. Okt 2014, 12:37

Das „NCAIED"
National Center for American Indian Enterprise Development


ist eine Non-Profit-Organisation gemäß 501 (c).


https://www.facebook.com/NCAIED

Mit über 40 Jahren der Unterstützung von Indianerstämmen und deren Unternehmen mit Geschäfts-und wirtschaftliche Entwicklung -
hat das NCAIED die größten spezifischen, nationalen Unternehmensorganisation der Indianischen Nation mit entwickelt.

Ihr Motto ist: "We Mean Business * for Indian Country"


D.h aktive Unterstützung engagierter Tribal Nationen und Native Geschäftsleute, bei der Umsetzung ihrer Geschäftsideen, sowie deren Inbetriebnahme ,
um das Leben der Indianer im gesamten indianischen Land zu verbessern und Personalentwicklung zu betreiben, auch für die kommenden Generationen.


News :

Während des diwesjährigen NCAIED Reservats- Wirtschaftsgipfel in Milwaukee, Wisconsin,
wurden 40 Indianer für ihre herausragenden Beiträge zur Führung und ihrer Gemeinschaft ausgezeichnet.


http://indiancountrytodaymedianetwork.com/2014/10/17/ncaied-salutes-its-40-under-40-announces-national-economic-summit-las-vegas-157410
"No man is an Island, entire of itself
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 3714
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

Re: Selbsthilfe-Projekte und Hilfsorganisationen

Beitragvon Elk Woman » Sa 20. Dez 2014, 14:55

American Indian College Fund

http://www.collegefund.org/


Die College Fund dankt allen, die den Ureinwohner Studenten geholfen haben

"In dem Video ´NativeScholars`, bedankt sich der American Indian College Fund bei den Spendern,
die während der ersten 25 Jahre des Unternehmens dazu beigetragen haben, dass mehr als 100.000 Stipendien vergeben werden konnten.!

http://indiancountrytodaymedianetwork.com/2014/12/19/college-fund-thanks-donors-year-end-video-158368
"No man is an Island, entire of itself
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 3714
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

Re: Selbsthilfe-Projekte und Hilfsorganisationen

Beitragvon Elk Woman » So 9. Aug 2015, 23:34

Schüler der Tulalip Berufsschule bauen Häuser für Obdachlose

„Von Obdachlosigkeit betroffen Ureinwohner Menschen gibt es in den Städten im ganzen Land.

Oft wird die Abwärtsspiralen durch verschiedene Faktoren verursacht und führen zu einem Leben auf der Straße.
Auch Familien mit Kleinkindern und behinderten Menschen fallen dem zum Opfer.
Aber Ureinwohner –Schüler vom Tulalip Reservat, nördlich von Seattle, haben ein wirksames Mittel entwickelt,
um den Obdachlosen zu helfen: Sie geben ihnen kleine Häuser":


http://indiancountrytodaymedianetwork.com/2015/06/25/tulalip-students-build-tiny-houses-protect-seattles-homeless-160825

Die Schüler vom Tulalip Tribes 'Construction Training Center wurde am 15. Juni für den Bau von zwei kleinen Häusern,
die sie dem Nickels Homeless Encampment in Seattle -Central District gespendet haben, geehrt.

Siehe auch:

http://www.heraldnet.com/article/20150616/NEWS01/150619437

http://www.lihi.org/

http://www.tulaliptero.com/

Es gibt weitere Pläne für ein Mini-Dorf (bevor die nächsten Schneestürme in Seattles Umgebung kommen;
und die sind nicht ohne…)
,
mit separater Küche und WC Gebäude, mit Sanitär verbunden.
Jedes Haus kostet etwa $ 1.800 an Material und über $ 300 um es zu bewegen.
"No man is an Island, entire of itself
(John Donne)
Benutzeravatar
Elk Woman
Forenteam
Forenteam
 
Beiträge: 3714
Registriert: So 2. Nov 2008, 19:54
Wohnort: Kiel ( Schleswig-Holstein)

Nächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Wirtschaft, Gesundheit, Bildung, Soziales und Selbsthilfe

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron